Seiten

Montag, 6. Mai 2013

DIY Maritimes Tablett

Ist es nicht ein herrliches Wetterchen heut?
Da wurde die Terrasse mit Freude in eine Kreativwerkstatt umgewandelt. Mein Vorhaben ein dekoratives Tablett für die Terrasse zu schaffen, nahm ich also bei wonnigen Temperaturen und Sonnenschein in Angriff.
Als Ausgangsmaterial hatte ich ein rechteckiges Brett (ein Rest von einem Küchenregal, dass Herr Feuersonnenblume mal für jemanden gewerkelt hat).
Dieses war aus Buchenholz, also ist es natürlich immernoch, aber man sieht es ihm nicht mehr an...
Denn ich habe ihm, nach einer Idee von House No. 43, den Treibholzeffekt angedeihen lassen.
Und die Sammeleien aus dem letzten Nordseeurlaub fanden auch endlich ihre Bestimmung.


Die Treibhölzer habe ich einfach mit der Heißklebepistole fixiert und hier und da noch ein wenig Stranddeko hinzugefügt.




Jetzt fehlten noch die passenden Dekostücke. Als erstes nahm ich ein ausgedientes Trinkglas, verkleidete es (wieder mit Heißkleber fixiert) mit einem Stück eines alten Jutesackes, fix noch eine Sisalschnur herumgewickelt, Muschel draufgeklebt - fertig war die Vase.



Ein kleiner vorwitzig guckender Fisch fand sich auch noch in meinem Haushalt an, der gleich in Position schwamm...





In die Vase sollte natürlich auch etwas frisches Grün, dafür durften die ersten Gräser aus meinem Garten dranglauben...



Was fehlt noch, damit es richtig maritim wird? Richtig, ein Schiff und Sand natürlich. Der Sand kam in eine Glasvase, die nun ein Windlicht ist.



Und das Schiff habe ich ebenfalls aus einem Stück Treibholz gebastelt.
Ein kleines Loch hineingebohrt, aus einem altem Hemd, von dem Herrn des Hauses, ein Segel zugeschnitten und an 2 Schaschlikspieße geklebt und mit einem Ende in das Loch gesteckt.



So schaut das fertige Werk nun aus



Nun nur noch ein Plätzchen dafür finden - eigentlich sollte es ja für die Terrasse sein, aber es gefällt mir momentan so gut auf meinem Couchtisch, dass es vorerst hier stehen bleiben darf.







Nun muss ich wohl meinen Deko-Ast an der Wand noch maritim gestalten - zum Glück sind die ersten Ideen dazu schon gebohren - Also: es gibt viel zu tun...


 Einen schönen Frühlingsabend
wünscht
euch
eure Karin


PS: Unter das Tablett habe ich übrigens noch ein paar Filzgleiter geklebt, damit der geweißelte Tisch nicht zu sehr in Anspruch genommen wird...








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen