Seiten

Mittwoch, 28. August 2013

Holunderlikör

Nach meiner erfolgreich geschlagenen Brombeerschlacht ging es gleich in die zweite Runde - die Holunderbeeren sind reif und wurden selbstverständlich gleich mit heimgenommen.
Ab damit in den Entsafter und gleich im Anschluss aus einem Teil des Saftes Likör hergestellt.
Mein absolutes Lieblingslikörrezept, da so wunderbar einfach in der Herstellung und ohne großartige Wartezeit, dafür aber ist das Ergebnis umso süffiger ;-)


Rezept

Zutaten:


1 Liter Holundersaft
600 g Rohrzucker
2 Pck. Vanillezucker, brauner
1/2 kl.Flasche Bittermandelöl
700 ml Rum (54%)
1 Stange Zimt

Zubereitung:


Den Holundersaft mit dem Zucker, Vanillezucker und Bittermandelöl in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. Ca. 1-2 Minuten sprudelnd kochen und anschließend abkühlen lassen.
Dann den Rum in den kalten Saft einrühren. In vorbereitete Flaschen abfüllen und verschließen.

Der Likör ist sofort zum Trinken fertig. 


In hübsche Flaschen abgefüllt, immer wieder ein gern angenommenes Mitbringsel - bei den richtigen Anlässen kann die leere Flasche auch gleich wieder mit nach Hause genommen werden...
;-)



Nun freue ich mich auf den Feierabend, denn da steht die erste Verköstigung an - schließlich muss ich ja erstmal selber probieren, ob er noch so gut schmeckt wie im letzten Jahr...

Ich wünsche euch einen wundervollen Tag!

Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin

Kommentare:

  1. Liebe Karin,
    hmmmmmm das klingt aber lecker.
    Ich mache zu Weihnachten auch gerne irgenwelche Likörchen und verschenke sie. Solche Geschenke mag ich am Liebsten.

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Das klingt aber lecker :-) und die Flaschen finde ich sehr schön.
    Liebe Grüse Nadine

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karin,

    toll deine Flaschen, sie sind wieder so mit Liebe schön gemacht. Dein Likör klingt lecker.

    Ich wünsch dir einen schönen Tag

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  4. Dann lass Dir den leckeren Inhalt mal gut schmecken.
    Die Flaschen allein sind schon ein Genuss...
    Hab einen schönen Nachmittag, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Den Likör können wir ja leider nicht schmecken, aber die Verpackung und die Etiketten sind immer sehr schön bei Dir ... ebenso wie bei der Brombeermarmelade! LG von Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Karin,
    ...sag nur Prost!UND...wunderschön dekoriert!
    Liebe Grüße Caty

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karin!
    Holunderlikör habe ich auch noch nicht getrunken! Schmeckt der wie der Saft! Den trinke ich immer nur, wenn ich krank bin (lach)!

    Wunderschöne Flaschen und toll dekoriert hast Du!

    Hab einen schönen Abend und trinkt ein Schlückchen von Deinem tollen Likör!

    Ganz liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karin,
    mal ein Holundersaft den man nicht nur bei Krankheit zu sich nehmen kann!! Lecker!! Deine Flaschen hast Du wunderbar dekoriert.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karin,
    wow was dat nicht alles gibt. Also Holunderlikör bin ich ja noch nie begegnet. Wieder was tolles dazu gelernt! Fantastisch. Na dann muss ich wohl mal wieder ins Feld und nach diesen Holunderbäumen Ausschau halten. Jetzt sind die aber nicht mehr von Weitem erkennbar, denn die weissen Blüten sind ja jetzt weg. *schnief*

    Danke für das Rezept...

    Ganz liebe Grüße,
    Miri

    AntwortenLöschen
  10. Mensch Karin,
    die Flaschen sehen ja schick aus! Aber ich trink ja keinen Alkohol, schade eigentlich. Hab ja so viele Holunderbeeren am Strauch. Hmmm
    Na mal gucken.
    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen
  11. hallöle KARIN..... GGGGG na DEN schlüssel GRIAGSCH nit... ABER a BUSSAL für DEI nette NACHRICHT,,,, des REZEPTAL HAB I ABGSCHPEICHERT,,, WERD AN wochenend GLEI WAS MACHEN damit,,,, uiii des wird A Patzerei,,, LOS DA NO A bussal DO.... birgit

    AntwortenLöschen
  12. Moin Karin - danke für dieses Rezept. Der Vorteil liegt im Wörtchen sofort!!!! Ich habe noch nicht oft Likör angesetzt - aber diese wochenlange Warterei nervt. Dein Post kommt für mich rechtzeitig---- hier werden die Beeren erst noch reif. Ich geh dann schon mal die Zutaten einkaufen...
    LG

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Karin!

    Aber natürlich musst Du den probieren!
    Und zwar einen Schluck von unten, dann aus der Mitte, dann von oben ...:-) !

    Nein, ganz ernsthaft mal! Ich finde, dass Du die Flaschen richtig hübsch gestaltet hast!
    Die Etiketten sind vielleicht ausgedruckt - oder gestempelt? Jedenfalls bezaubernd, auch mit der Spitze!

    Was wird als nächstes eingekocht bei Dir?
    Bei uns waren es Äpfel...:-) !

    Ganz herzliche Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  14. Super, ich mache auch gern Holunderblütensirup- und likör. Außerdem probiere ich gern ungewöhnliche Marmeladenrezepte. Jetzt folge ich Deinem Blog und würde mich über eine Gegenverfolgung freuen.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
  15. Als Kind gab es bei uns immer heißen Holunderbeesaft bei Erkältungen, der war supergenial. Ich habe leider keine Ahnung, wie man den macht, wüsste nicht mal wo es hier Holunderbeeren gibt. Aber das der gut war, weiß ich noch wie gestern. Ich trinke ja keinen Alkohol, aber die Flaschen sehen wunderschön aus. Das ist ganz sicher auch ein tolles Geschenk.
    Liebe Grüsse
    die Frau Oldnekott

    AntwortenLöschen
  16. diesen likör werde ich ausprobieren! danke fürs rezept!
    lg

    http://sunikat.blogspot.ch/

    AntwortenLöschen
  17. Hicks! Das erinnert mich an die Schnnnäpsschennnnnnnnnn, die meine Mutter immer aus Holler gebraut hat - die waren allerdings nicht sofort "verzehrfertig". Aber ebenfalls sehr köstlich! :o))
    Ganz herzliche ღ Rostrosengrüße, Traude

    AntwortenLöschen
  18. ..klar, muss das getestet werden, liebe Karin ;o)!Er hört sich auf jeden Fall verdammt lecker an und sieht superedel in den schönen Flaschen aus !Ganz viel Freude beim probieren ;o) und ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Karin, bin gerade dabei den Likör nachzukochen. Wo kommt die Zimtstange ins Spiel? Muß ich die mitkochen?
    Ich bin so gespannt auf das Ergebnis
    Liebe Grüße
    Rosa

    AntwortenLöschen