Seiten

Dienstag, 19. Februar 2013

DIY Kühlschrankmagnete

Hier etwas aus der Bastelstube...

Als wir neulich das Zimmer meines Sohnes entrümpelten, sortierte er seine Magnete aus und da kam mir die Idee, diese aufzuwerten.

Ich wollte Kühlschrankmagnete, die shabbymäßig daher kommen.


Also habe ich kleine Bilderrahmen aus Pappe ausgeschnitten, mit alten Buchseiten beklebt (geht prima mit Tapetenkleister), hinter die Rückseite kamen alte Photos oder Scherenschnitte, dann noch den Magneten hinterkleben - fertig

Hier wurde übrigens meine Großmutter abgelichtet um ca.1930





Für den letzten hier habe ich einfach eine kleine Tortenspitze mit dem ausgeschnittenem Teil eines bereits fertiggestellten Miniaturbilderrahmen beklebt und einen alten Knopf oben drauf fixiert.

Nun zieren sie meinen Kühlschrank. Ging schnell uns einfach und hat nicht jeder. Was meint ihr?




Ich wünsche euch noch einen schönen Tag
Eure Karin


Montag, 18. Februar 2013

Montag...
ist es wirklich schon wieder Montag???

Na, hier verflog das Wochenende auch mal wieder wie im Fluge.
Samstag wurde geputzt und gewerkelt.

Ich habe die Serviettenblüten in groß produziert, denn sie sollten als Tischschmuck am Sonntag herhalten.
Besuch hatte sich angekündigt zum Essen.
Doch bei den Blüten allein blieb es natürlich nicht.
Ich habe diese zusammen mit einer kurzen Efeuranke an ein Stückchen Ast gebunden.
So wurden sie auf jeden Teller plaziert.

Als Tischdeko habe ich einen kleinen Magnolienzweig "geerntet" und die kleinen gebastelten Blüten daran drapiert.
Eine Glasvase habe ich zuerst mit einem weißen Edding bemalt und zum besseren Halt des Magnolienzweiges mit kleinen Zweigen befüllt.

Dazu passend bemalte ich noch ein Weckglas und befüllte es mit Moos und einem Holzherz. Die Kerze kam auf eine Tartelettform, Zackenlitze und Häkelblüte dran - fertig war das erste Arrangement.








Für die Tischmitte habe ich einen Holzdrehteller (vom Möbelschweden) mit Tafellack gestrichen.
Nach dem Trocknen griff ich das florale Muster von Vase und Weckglas wieder auf und zeichnete es mit Kreide auf den Teller.
Dann noch ein wenig Deko draufplaziert:
Ein weiteres Weckglas mit Moos und Schaf befüllt, kleine Schäfchen,ein Hase, eine Minivase mit einem Minimagnolienzweig  und weitere Servietten- und Häkelblumen gesellten  sich auf den Teller dazu.




Für den Deckel des Weckglases habe ich noch fix einen Knauf aus 3 alten Knöpfen gebastelt.
Sie wurden einfach mittels der Heißklebepistole zu einer Einheit...

Für die Menuekarte habe ich einen alten Bilderrahmen zuerst geweißelt und das Glas mit Tafellack gestrichen.
Nach dem Trocknen wurde dann das Menue mit Kreide dort verewigt.

Das fertige Tafelbild kam dann an die eine Stirnseite des Tisches.
Leider habe ich am Sonntag Vormittag im Eifer des Gefechtes keine Bilder der gedeckten Tafel gemacht - der Kochstress war größer als geplant...
Aber heut habe ich nochmal die abgespeckte 4 Personen Variante für euch eingedeckt.



Ach ja, wo ich es gerade beim Hochladen der Bilder sehe - so ganz nebenbei mussten ja noch Untersetzer her. Also wurden rasch noch welche gehäkelt...






So nun nochmal ein Überblick übers Janze....




Und nochmal im Detail




 So, dass soll es jetzt aber auch für heute gewesen sein.
Mein nächstes Häkelobjekt wartet auf mich.
Demnächst mehr davon

Eure Karin







.

Dienstag, 12. Februar 2013

Frühlingsblüten

...die nicht welken.
hier nun die ersten zarten Blüten aus Servietten nach einer Idee aus dem "Mein schöner Land TV"



Material: 
  • weiße, dreilagige Serviette
  • dünner Silberdraht
  • pastellige Kreide
  • Schere
  • Pinsel 
 

  • als erstes schneidet ihr kleine Quadrate zurecht
  • diese werden dann zu einer Ziehharmonika gefaltet
  • und mittig mit dem Silberdraht fixiert
  • die Enden nun rund schneiden
  • und auseinander biegen
  • jetzt vorsichtig jede einzelne Serviettenlage auseinanderziehen und in Form bringen
 


  • Kreide mit dem Messer abschaben
  • mit einem feinem Pinsel den Kreidestaub in die Blütenmitte auftragen
  • die Blütenspitzen leicht in dem Kreidestaub wälzen
  • fertig  



Nun sucht euch nur noch einen schönen Zweig und ihr könnt diesen mit vielen Blüten schon jetzt erblühen lassen.


Er bleibt und das ist gut so...






... zumindest noch für den Moment.
Ja, der Winter fühlt sich hier weiterhin noch wohl und ich liebe das.




Schließlich haben wir Februar und solche Bilder entstehen bei Plusgraden nun mal nicht - wär doch schade, oder?




Und außerdem bleibt mir so noch ein wenig Zeit meine Frühlingsdeko zu gestalten.




Für heute stehen die wundervollen Büten aus Papierservietten aus der Sendung
vom letzten Sonntag auf dem Programm.
Ich werde euch später das Ergebnis hier präsentieren.
 

Montag, 11. Februar 2013

Wochenendbeschäftigung

Am Wochenende war ich von meiner Häkelnadel nur schwer zu lösen...

Schon lange hegte sich in mir der Wunsch ein gehäkeltes Blumenkissen zu besitzen, die Wolle dafür guckte mich schon vorwurfsvoll aus dem Körbchen an.Nun hat sie es endlich auf die Nadel geschafft und gestern Abend war alles fertig gehäkelt.




Heut morgen noch fix ein Inlett genäht und die Nähte verschlossen.

Nun ziert es meinen Lesesessel und lädt zu gemütlichen Stunden ein.



Das Kissen habe ich nach einer Anleitung von 
 Fliegenpilzle
 gehäkelt und es riesigen Spaß bereitet.
Es wird bestimmt nicht das Einzige seiner Art hier bleiben.