Seiten

Donnerstag, 30. Mai 2013

Shabby Chic per Express


An Tagen wie diesen... sag ich nur...
Vorab, das nachfolgende Bild war mein Highlight heute !!! Später dazu mehr, erst die Vorgeschichte:
Das Drama begann eigentlich schon gestern Abend: Ich wollte eben mal schnell (ha ha) mein Vertiko weißeln und da Herr Feuersonnenblume diesem Vorhaben eher skeptisch gegenüberstand, dachte ich, tu ich ihm den Gefallen und mache alles richtig professionell. Also die beste, äh nein, die teuerste Farbe, nebst Anlauger und neuen Pinseln, Rollen etc. gekauft, den gesamten Schrank auseinander gebaut und los gings.

Beruflich bedingt bin ich ja Nachtdienst erprobt - zum Glück...

Um 2.00 Uhr bin ich dann ins Bett gefallen voller Vorfreude, dass ich nach dem Aufstehen mich mit dem Zusammenbau meines Schrankes beschäftigen kann.
6.30 Uhr raus aus den Federn und ich hätte heulen können, alles total scheckig, also schrecklich scheckig und nicht shabbylike...
Also alles nochmals mit Farbe versehen und festgestellt das es nun zwar anders aussieht, aber besser?
Egal, Schleifpapier ist im Haus, also habe ich das Ding zusammengeschraubt und werde meine Aggressionen in den nächsten Tagen nochmal dran auslassen...

Zum Glück bin ich Brillenträgerin und liebe schummriges Licht, denn ohne dem Ersten und mit dem Zweiten sieht er doch ganz gut aus...

Angst macht mir nur, dass das Ungetüm links daneben eigentlich morgen auch noch geweißelt werden sollte, aber erst wenn ich meine bisherige Farbe wieder hier habe (gut und günstig...)
Die Tür ist mittlerweile auch schon wieder an Ort und Stelle und auch die Schubladenknaufe, aber das Licht ist zum Fotografieren nichts mehr.
Bilder folgen dann morgen.

Doch nun zum Highlight, denn so ein frustrierender Tag brachte mich dann doch noch zum Strahlen.
Der Postmann klingelte zwar nur einmal, dafür hatte er eindeutig die schönere Überraschung für mich parat...
Die liebe Katja  von Weissrausch hat mir ein Tauschpäckchen geschickt, mit dem Eingangs dieses Posts gezeigten nett verpackten Inhalt.

Und diese entzückenden Sachen kamen dann zum Vorschein:
Uiii, du Liebe!!! Hab vielen, vielen Dank, ich habe mich, nein, ich freue mich soo riesig darüber!
Also schnell Platz geschaffen. Die Madonna sollte auf meine kleine Konsole in der Essecke plaziert werden.
Nun bin ich mir aber gar nicht mehr sicher, ob sie nicht doch aufs Vertiko zieht, was meint ihr?
Und als Zugabe für unseren Tausch (ich häkelte 2 Tolas und strickte ein Gästehandtuch für sie) waren noch diese mit viel Liebe handgemachten Dinge  dabei


So eine liebevoll gestaltete Streichholzschachtel habe ich bestimmt noch nie besessen und die Quaste sieht am Wochenende bestimmt noch schöner aus, wenn der Schrank sich angepasst hat...
Katja hat übrigens einen ganz süßen Shop bei Dawanda, der sich ebenfalls "Weissrausch" nennt und wo ihr Allerlei rund um den Shabby Chic erhalten könnt - schaut doch mal bei ihr vorbei!

So, nun werde ich mich noch sportlich betätigen und eine Runde oder auch zwei durch Bloggerland joggen...

Ich wünsche euch noch einen zauberhaften Restabend und mir für Morgen gescheite Farbe...

Bis bald
 eure Karin






Sonntag, 26. Mai 2013

Fundstück der Woche

Ab sofort werde ich an dieser wundervollen Aktion teilnehmen
  Miriam hat in ihrem Blog: 
das 

" Fundstück der Woche"

vorgestellt .

 Alles ist erlaubt. Dinge aus dem Kleiderschrank, die mittlerweile verboten gehören. Eure persönlichen Lieblingsstücke. Bücher, die man mal gelesen hat und nicht weiss warum. Lasst Euren Ideen freien Lauf. Wir sind ja schliesslich unter uns.

Ich freue mich schon auf viele bezaubernde, neiderweckende oder aber gar skurile und schauderhafte Dinge, die demnächst hier im Netz präsentiert werden!

Doch hier nun mein Fundstück: dieses alte Kochbuch mit herrlich alten Rezepten - besonders die Mengenangaben für Eingemachtes haben mich beeindruckt, da wird nicht für 1 kg Obst mit dem Marmeladekochen angefangen.... ein echtes Großfamilien Kochbuch also...

Es steht jetzt griffbereit und dekorativ in meiner Küche und ich erfreue mich bei jedem Blick daran. Dahinter steht übrigens ein mindestens ebenso wertvolles Schätzchen: ein handschriftliches Rezeptebuch aus dem Jahre 1934.
Mit diesem Prachtstück von Rhababerkuchen mit Baiser versüßten wir uns hier heut die Regenzeit... jam jam, aber leider nicht mehr soviel von übrig...





So, nun aber schnell zum Tatort...

Bis bald

und nicht vergessen, zeigt eure Fundsachen...


Eure Karin





Sperrmüllfund und was daraus wurde

Nun, wo das Wochenende schon fast wieder vorrüber ist, kommt auch endlich wieder etwas aus meinem Hobbykeller.
Denn was soll man bei diesem Wetter anderes machen, als sich die Helligkeit in Form von weißer Farbe ins Haus zu holen???

Am Freitag Abend auf dem Weg zur Arbeit lag für mich am Wegesrand ein nettes Häufchen Sperrmüll bereit. Und obwohl ich schon spät dran war, konnt ich natürlich nicht einfach vorbeifahren und daher: schwupps, war mein kleines Auto voll.
Was mich noch fröhlicher an der Sache stimmte, war die Tatsache, dass ich diese Sperrmüllschätze nie gesehen hätte, wenn ich nicht meinen Urlaub um eine Woche nach hinten geschoben hätte - wenn das kein liebes Dankeschön für meinen Arbeitseinsatz ist...

Doch nun zu meinen Fundstücken der Woche ( wobei ich euch heut erstmal meine Lieblinge davon zeige, die schon bearbeitet wurden)
 Zwei Stühle dieser Art wurden verstaut und mit Farbe und Stoff wiederbelebt...
Dieser Stuhl wird nun an meinem Schreibtisch stehen und ich habe endlich auch mal etwas mit Blümchen...
Den 2. Stuhl soll eigentlich das Töchterchen erhalten, doch da sind wir uns noch einig über das Design...
Immer diese unentschlossenen Teenager, die dem exellenten Geschmack ihrer Mutter nicht trauen...
Besonders gefreut habe ich mich über dieses kleine Holzregal mit den süßen Haken dran:

Noch ein Stück für meine Kreativecke, dann kann auch hier so allmählich mal der Shabbylook einziehen. Denn ich habe diesen Stil erst am Anfang des Jahres für mich entdeckt, so muss natürlich noch viel hier getan werden...
 Wobei mir für den Moment der Mix auch ganz gut gefällt - vielleicht auch aus der Not heraus gefallen muss ;-)

Die Haken sind nicht mehr dran gekommen, die erhalten morgen ihren Platz in meiner Küche.


Nun werde ich mich auch mal gemütlich mit meinem Sofa beschäftigen...
Einen schönen Restabend 
und

Bis bald
Eure Karin

Montag, 20. Mai 2013

Neuer Lampenschirm

Endlich habe ich mein langgeplantes Vorhaben einen neuen Lampenschirm zu schaffen in die Tat umgesetzt.
Der alte gefiel mir schon seit Wochen so gar nicht mehr...



Dieses Bild stammt noch aus der Zeit mit Eis und Schnee...und noch mit roter Wandfarbe, die ich Gott sei Dank auch schon beseitigt habe...

So sieht es nun seit heut Morgen aus:





Damit muss ich meine Kreativität für heut auch schon wieder einstellen, obwohl das Wetter zu mehr einlädt... aber der Job ruft.



Für alle die heute den Feiertag auch feiern dürfen, wünsche ich eine wundervolle Zeit und für meine Leidensgenossen: macht einfach das Beste daraus...

Bis bald

Eure Karin









Sonntag, 19. Mai 2013

Häkelkissen

Für meine Terrasse mussten dringend neue Sitzkissen her - gab es doch nur die wenig dekorativen aus dem Baumarkt...
Also Stoff her, Kissen mit Hotelverschluss genäht und als Zierde ein großes Granny mit Propellerblüte gehäkelt und aufgenäht.



Dann schnell noch ein wenig Flieder gerntet und die Tischdeko zu Pfingsten dazu arrangiert... hm, wie das duftet...



...nun spricht bei herrlichem Sonnenschein heute nichts mehr gegen einen erholsamen Pfingstsonntag!



Einen ebensolchen wünsche ich euch ebenfalls!

Bis bald

Eure Karin


Mittwoch, 15. Mai 2013

Fund am Straßenrand

Es war wieder einmal Sperrmüll hier und siehe da, ich bin fündig geworden.



Dieses Tischchen, leider ohne Tischplatte wanderte schnurstraks in mein Auto - da lässt sich doch bestimmt was drauß machen...
Heute rückte ich ihm dann zu Laibe. Nach schleifen, leichten Reperaturarbeiten und weißeln schaute er mich dann an, als ob er fragen würde:" Und nun? Ich bin zwar weiß, aber einen Nutzen hab ich doch immernoch nicht???"
Also verschwand ich in den Untiefen meines Kellers und habe einen runden Spiegel hervorgezaubert, der eigentlich schon mehrmals kurz vor der Entsorgung stand. Doch eine innere Stimme hat mich wohl bisher davon abgehalten.
Kurz gemessen - passt und nun wurden beide einander vorgestellt und verstanden sich auf Anhieb...



Jetzt braucht es nur noch ein hübsches Plätzchen für die beiden, die nun eher eins geworden sind....
Was allerdings, wie sooft, das Schwierigste an dem Unternehmen werden wird....
Ich denke, ich werde das aber noch in Griff kriegen...

Nun genießt noch ein wenig die Abendsonne!

Bis bald

Eure Karin




Montag, 13. Mai 2013

Häkelvirus und DIY

er lässt mich nicht mehr los, entwickelt sich so allmählich chronisch - der Häkelvirus...
Aber vielleicht kann ich ja meinen Virus mit euch teilen?!


Das Wetter lockt mich auch nicht gerade vor die Tür, so richte ich es mir doch mit Wolle und Nadel auf meinem Sofa gemütlich ein.



In den letzten Tagen habe ich mit Vorliebe Toflappen und Gästehandtücher gehäkelt - eine schnelle Nummer, besonders geeignet also für ungeduldige Widderfrauen, wie ich es eine bin. Denn Ufos liegen hier noch genug herum, aber darüber sprechen wir lieber nicht...


Es entstand ein gestricktes Handtuch mit Muschelkante umhäkelt und einer kleinen Herzapplikation,



sowie ein gehäkeltes Handtuch, das rasend schnell fertig war.



Anleitung gehäkeltes Handtuch

Für das Muster benötigt man eine gerade Maschenzahl, ich habe 46 Luftmaschen in weiß angeschlagen, wobei ihr dies natürlich variieren könnt, je nachdem wie groß euer Werk werden soll.
Verwendet habe ich ein Baumwollgarn und Häkelnadel Nr. 3

R1: In die 4. Lfm ab Häkelnd 2 fM, *1Lfm ausl, 2 fM in die nächste Lfm; 
       ab * bis Ende wdh, wenden

R2: 2 Lfm, die 1. fM auslassen, 2 fM in die nächste fM,
       ab * bis Ende wdh, wenden

R2 stets wdh, um das Muster zu bilden, nach 4 R Farbwechsel, 6 R in hellblau arbeiten, dann Farbwechsel (2 R in weiß), anschließend nochmals 2 R hellblau, wieder Farbwechsel zu weiß und enden, wenn das Stück die gewünschte Größe hat.

In hellblau eine Runde fM um die gesamte Außenkante herum häkeln, dabei in jede Ecke 2 fM häkeln, an der 4. Ecke einen Anhänger aus 15 Lfm, die mit 20 fM umhäkelt werden arbeiten.

Fd abschneiden sichern und Fadenenden vernähen.

Zur Verzierung habe ich zum Abschluss noch aus weißen Garn 2 Blüten in den großen hellblauen Streifen gestickt.


Ich hoffe die Anleitung ist verständlich (ist meine 1. geschriebene) und sie regt zum Nachahmen an.

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend, ich werde nun wieder die Nadel schwingen.

Bis bald
Eure Karin

Mittwoch, 8. Mai 2013

Mein Minigarten

Heute nehm ich euch mal auf die Schnelle mit in meinen Minigarten. Eigentlich war mein Traum ja immer ein riesiger Bauerngarten mit allem was dazu gehört.
Wenn ich aber an den heutigenNachmittag und das Unkraut jäten zurückdenke, bin ich wohl doch ganz froh, dass, es nur mein winziges Gartenreich ist.








Ich sage nur Giersch... Ja, ich weiß, er soll gesund sein und gut gegen Insektenstiche wirken. Aber ich ernähre mich schon gesund genug und außerdem habe ich nicht vor mich von Trilliaden von Insekten stechen zu lassen, denn dafür hätte ich ausreichend Giersch...
Fürs erste ist er unsichtbar, aber ich weiß auch, dass er schwupps wieder da ist.






Neulich hörte ich den ultimativen Tipp: "Gegen Giersch gibt es nur ein wirksames Mittel - wegziehen..."

Zur Belohnung habe ich dann aber noch ein wenig meinen Kräutergarten bestückt. Hier kommt noch einiges hinzu, aber lieber nach den Eisheiligen...





Nachdem ich dann den ganzen Tag gebuddelt habe, hatte ich beinah die Befürchtung, dass der heutige Tag ins Land ziehen wird und ich nicht einmal zu Pinsel und Farbe gegriffen habe...
Doch dann kam mir doch noch die ein und andere Idee und der Farbtopf wurde geöffnet...








Leider habe ich es nicht mehr geschafft, die Pracht dann auch von meinem lauschigem Plätzchen aus zu genießen, aber heute ist nicht alle Tage...







Mit herzlichen Grüßen verabschiede ich mich nun, denn morgen früh ruft die Pflicht und jetzt noch eine kleine Blogrunde und dann in die Federn.




Bis bald
Eure Karin