Seiten

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Back dat...

Eigentlich hatte ich euch ja für heute eine Bilderflut über meine Nähkünste versprochen - naja versprechen darf man sich ja mal....
Die Nähutensilien mussten dann doch warten, fiel es mir doch wie Schuppen aus den Haaren, dass ich ja zugesagt hatte, für eine liebe Bekannte eine Geburtstagstorte zu backen. 
Vorgabe war, sie soll für einen passionierten Wanderer sein - Rest egal.
So verschwand ich gestern dann erstmal in der Küche. Als,o ich backe ja wirklich gern und die meisten meiner bisherigen Kuchen waren auch genießbar...
Aber wenn es darum geht, etwas Besonderes zu zaubern, bricht dann doch beim Tun stets etwas Panik aus.

Als Grundrezept entschied ich mich für eine Sachertorte, gefüllt mit 3 Schichten Aprikosenmarmelade und Schokoladenganache (geschätzte Kalorienzahl 50.000, natürlich pro Stück...)
Drumherum nochmals mit Ganache umstrichen und dann einen Marzipanmantel drübergestülpt, der vorher eingefärbt wurde.

Wie? Ihr wollt endlich Bilder sehen?
Na dann, vielleicht erstmal dieses:

 
Am äußeren Rand erhielt die grüne Decke eine Bergsilouhette und der "Hintergrund" wurde mit blauer Lebensmittelfarbe himmlisch umgetönt.
Auf der Torte wollte ich nun die schönen Seiten des Wandererdaseins darstellen. Und was könnte dieses anderes sein als die Rast?


Der rastende Wanderer wurde wie alles andere ebenfalls aus eingefärbten Marzipan moduliert und ich sag euch, das war ein Angehen...


Doch nun sitzt er endlich da, glücklich und zufrieden, auf seinem Fels und genießt die Natur.


Zwei Tannenbäumchen und einen Baumstumpf dazu und ich war bin stolz wie nur irgendetwas.


Doch da waren jetzt noch ein paar kleine Reste Marzipan übrig und bevor hier die Marzipanvernichtungsmaschinen einfallen, hab ich noch ein paar kleine Details dazu geknetet.


Kleine Fliegenpilze und so was ähnliches wie Jahresringe...


Und sogar Steinpilze hab ich da plötzlich entdeckt.


Ein Fernglas wurde ausgepackt...


...aus diesem Rucksack.


Da hat sich mein Erwin doch ein nettes Plätzchen für seine Rast ausgesucht, nicht wahr?


Und nun möchte ich tosenden Applaus von euch bekommen... Denn als Krankenschwester gehörte das Gestalten von Motivtorten nicht unbedingt zu meiner Ausbildung^^

Schade nur, dass ich von dieser Sünde nicht ein Stück abbekommen werde - wobei ich allein beim Backen schon das Gefühl hatte 2 Kilo zugenommen zu haben - also vielleicht doch besser so...

Nun warte ich gespannt, was meine Auftraggeber sagen werden.

Mir bleibt nun nur, euch einen wundervollen Abend zu wünschen!
Und gönnt euch was Nettes oder/und Leckeres!

Bis bald 
eure 
Feuersonnenblume
Karin

Dienstag, 29. Oktober 2013

Stand der Dinge

Soweit man bei dem gestrigen Sturm überhaupt annähernder Weise von Stand reden kann - hier wartet jedenfalls meine herbstliche Deko im Garten darauf wieder an Ort und Stelle geräumt zu werden, vielleicht sollte ich sie vorsichtshalber einzementieren..

Vorteil des Gruselwetters, da bleibt viel Muße für die gemütlichen Dinge, wie beispielsweise Grannys häkeln.
In den letzten Tagen und Nächten ist sie ordentlich gewachsen.




50 von 200 Quadraten sind fertig gestellt und mit jeder Reihe die dazu kommt wächst der Eifer in mir sie fertig zu bekommen - wer hätte das gedacht - also ich jedenfalls nicht...

Trotzdem brauchte ich gestern mal etwas Häkelabwechslung... Könnte natürlich auch daran gelegen haben, dass meine weiße Wolle aufgebraucht ist und mich bei dem Wetter hier kein Schwein vor die Tür bekommen hätte...

Also nahm ich mir eine Anleitung, die mir die liebe Kerstin von Bienenelfen gespendet hatte vor und es entstand ein neuer Untersetzer passend zu meiner weihnachtlichen Herbstdeko  ;-)




Diese ist dann vom Esstisch umgezogen auf meine Küchenhexe, denn ich erstand vor einigen Wochen bereits beim Trödler weitere Utensilien für meine Ökoküchenmaschine, die noch kein Plätzchen gefunden hatten.


Die roten Griffe wollte ich anfänglich eigentlich weißeln, aber nun passen sie gut hierher und bleiben erstmal so.


Über diesen alten Gemüsehobel habe ich mich besonders gefreut - baumelt doch tatsächlich noch das orginale Preisschild an ihm...



Einen Funktionstest haben beide noch nicht absolviert - keine Bange, meine Hände sind also noch ganz...


Dieser alte Ausstecher wanderte natürlich auch noch flink in mein Körbchen - ist er nicht drollig der kleine Kläffer?!



Für heute steht mal wieder die Nähmaschine bereit, die freie Zeit will ja schließlich kreativ genutzt werden...


Und somit ist zu befürchten, dass ihr auch morgen wieder mit einer Bilderflut überschüttet werdet...


Fast vergessen hätte ich ja noch meine Resteverwertung - weitere kleine Fliegenpilze sind ebenfalls noch entstanden - herbstliche Fliegenpilze!!!



Nur die Hagebutten möchten wohl ausgetauscht werden... Doch bis dahin müssen sie noch vor sich hin trocknen...


So, ihr Lieben: jetzt greife ich mal tief in die Vitaminkiste, damit ich auch morgen noch kraftvoll kreativ sein kann...


Ich wünsche euch allen einen wundervollen, kreativen Tag

Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin

Montag, 28. Oktober 2013

Ein Tausch und mein Fundstück der Woche

Mit zittrigen Händen und Schweißausbrüchen sitze ich heute hier und versuche krampfhaft meinen Post zu vollbringen...
Sind es Entzugserscheinungen vom Bloggen oder ist es doch nur die aufsteigende Wut über die Technik, die heute so gar nicht will wie ich????

Doch soll sie ruhig versuchen meine Laune zu verderben - da hat sie sich für heute zumindest viel vorgenommen...
Denn:
1. Habe ich nun endlich 8 ganze Tage frei - yes
2. Habe ich ein wunderschönes Tauschpaket erhalten - yes
3. Ist Montag und Fundstücke dürfen präsentiert werden - yes

Doch der Reihe nach, also fast... ich fang mal mit 2. an...

Vor einiger Zeit habe ich mit der lieben Trix einen Tausch ausgemacht, ich ergattertte beim Trödler etwas, was sie schon lange gesucht hat und dafür beschenkte sie mich mit:


...genau, sie beschenkte mich mit viel Freude - aber meine liebe Trix, dass hätteste nicht extra draufschreiben brauchen, denn die Freude kam von ganz allein   
;-)



So, wie es ihre herzliche Art ist, war natürlich eine wundervolle Karte mit dabei, die auch noch mit lieben persönlichen Zeilen versehen war.

Wie? Ihr wollt wissen was drin war?
Tse, seid ihr aber neugierig...

Na gut, mal schaun:


Wäscheklammer und weiß mit Spitze - schon mal spitze!


Noch mehr weiß und noch mehr Spitze...


Kenner von Trixs Blog ahnen nun bestimmt schon etwas...





Ein wunderschönes Rüschenherz war schon lange mein Wunsch - jetzt darf ich es meins nennen - yes
Aber auch der liebevoll selbstgenähte Beutel aus altem Tuch kommt wie gerufen zu mir, er hat seinen Einsatzort im Bad bekommen und beherbergt nun meine Warmluftbürste, die bisher so gar nicht shabbylike dort herumhing. Damit ist nun, mit dieser schönen Verpackung, Schluss.

Das Windlicht mit der zarten Spitze liefert von nun an Gemütlichkeit, was ich bei dem heutigen Wetterchen da draußen mehr als angenehm finde...






Allerliebste Trix, du hast so genau meinen Geschmack mit deinen Dingen getroffen, hab vielen, lieben Dank !!!
Solltest du mal wieder Tauschgelüste verspüren, melde dich ruhig!


Könnt ihr noch???
Na, ich geh mal davon aus, dass es ein paar Unerschrockene unter euch gibt, die noch durchhalten...
Denn mein Fundstück der Woche möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten.
Aufgestöbert habe ich es an einem Flohmarktstand, der mit dem Motto "zu Schade für den Müll" antritt und der Reinerlös an notleidende Tiere hier am Ort geht.
Also Schnapp gemacht und noch ein gutes Werk - was will ich mehr?
Und das gute Teil leistet auch noch einen Beitrag zum Umweltschutz, da der Stecker der Küchenmaschine nicht in die Steckdose braucht...


Diesen alten Kohlhobel habe ich für einen ganzen Euro ergattert... Aber das Beste oder aber auch das Gefährlichste daran ist, dass dieses olle Luder noch sowas von scharf ist...
Bei der Reinigungsorgie hat es gleich mal rote Tropfen gegeben... und das bei meinem zähem Fleisch...



Also flink noch ein Kohlköpfchen eingekauft und siehe da, er hobelt nicht nur Menschenfleisch in mundgerechte Stücke...


Ganz fein und vor allen Dingen ratz fatz ohne Kraftaufwand, da war ich schon beeindruckt.
Der steckt alle meine neumodischen Hobel aber so was von in die Tasche...

So, nun aber Feierabend - der Abendbrottisch will gedeckt werden mit leckerem hausgemachten Krautsalat(ohne Fleischbeilage...)

Seid ganz lieb gegrüßt
eure
Feuersonnenblume
Karin

Montag, 21. Oktober 2013

Fundstück der Woche

Puhh, gerade noch rechtzeitig scheine ich heute um die Ecke geschneit zu kommen um euch mein Fundstück der Woche zu präsentieren.
Es ist mal von ganz anderer Art und Weise...


Könnt ihr es sehen? Nein?
Dann schleichen wir uns mal etwas näher ran.



Haselnüsse? Lärchenzapfen?
Ja, auch...


Aber ebenso Pilz, Baumrinde, Kastanien, Vogelbeeren und Laub gehören dazu...


 Steineule und Hirsch allerdings nicht , diese fühlten sich jedoch von meinen Fundstücken der diesigen Woche magisch angezogen...


Das goldene Oktoberwetter lockte uns in den nahegelegenen Wald und von dort stammt mein Sammelsurium, dass zu Hause angekommen, gleich in ein herbstliches Arrangement verwandelt wurde.


Alles üppig und im geordneten Chaos auf einem Holzbrett drappiert zeigt es hier nun die aktuelle Jahreszeit an.


 Fundstücke gibt es also auch völlig kostenlos, getreu dem Motto: Geiz ist g...

Nun verschwinde ich auch schon wieder; wer etwas mehr Zeit und Muße heute hat als ich, der kann gern hier bei Miri klicken, denn dort gibt es weitere Fundstücke zu bestaunen.
Ich werde dieses morgen in aller Ruhe nachholen, denn für mich neigt sich ein anstrengender Tag dem Ende entgegen und die Federn locken zu sehr...

Nur eins noch - die ersten Reihen meiner Decke sind vernetzt und ich habe mich entschlossen es bei dem Granny Daisy zu belassen. Ich finde es einfach unschlagbar schön.



 Mit dem Versuch das oben abgebildete, unvollendete Granny heute noch fertig zustellen verabschiede ich mich von euch.

Bis bald
eure 
Feuersonnenblume
Karin