Seiten

Montag, 13. Januar 2014

Fundstück der Woche

So allmählich komm ich hier in Bedrängnis mit meinen Fundstücken der Woche. 
Was im Sommer, zur Flohmarktsaison, oft die Qual der Wahl war, gestaltet sich zunehmend schwieriger...
Vieles habt ihr schon gesehen und der Nachschub ist rar.
Doch ein geniales Teil habe ich dann doch noch aufgestöbert:


Diesen alten Wäschestampfer wollte ich unbedingt mit nach Hause nehmen und tat es nach kleiner Diskussion mit Herrn Feuersonnenblume auch.


"Was willste denn damit und wo so das Teil denn noch hin?"
Als wenn wir hier Platzprobleme hätten...
hüstel...
Schwupps stand er im Bad. 
Jetzt wollte der Herr auch noch wissen, welche Funktion das "Ding" denn da nun haben soll.
Also ehrlich, als wenn hier alles Funktion hätte...

Doch wer fragt, bekommt von mir immer wieder gern eine passende Antwort:
"Als Zepter für dich, wenn du thronst, z.B."


Ok, das überzeugte zugegebener Maßen weniger...
Also Variante 2:


Als Gesellschafter zu meinem alten Waschbrett (hinter dem sich WC-Reiniger und ähnliches Utensil versteckt).
Da der Ort, also der stille, es anbot, wurde der Stampfer auch gleich beladen:


Nun sind alle zufrieden hier und noch viel wichtiger, ich habe mal wieder meinen Willen...
;-)

Nun geht es auf zur lieben Miri, die dort weitere Fundstücke für alle Neugierigen parat hält.

Bis bald 
eure
Feuersonnenblume
Karin

Kommentare:

  1. Liebe Karin, Du bist ja genial! Und wenn es mal nicht so recht will, also Du weißt schon, was ich meine, also in Sachen Darmtätigkeit, also Verstopfung oder so... Dann kann man mal ganz kräftig stampfen. Vielleicht hilfts ja :-) Liebste Grüße, Deine Ina

    AntwortenLöschen
  2. :-) :-) :-) :-) :-)
    Ja manchmal muss man die Herren mit guten Argumenten überzeugen....

    Tina
    ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  3. Hihi klasse! :-D Toll welche Fantasie du freisetzt um Dinge behalten zu können! :-D Trotzdem bin ich ganz froh, dass ich mir nichts einfallen lassen muss. ^^
    Liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  4. Hej Karin,
    ich wollte gerade losbrabbeln und Dir den Vorschlag machen ihn doch als Toilettenpapierhalten zu nehmen :O) Aber da biste NATÜRLICH selbst drauf gekommen :O)
    Da muß "Mann" auch gar nicht gefragt werden! Und wer kann schon auf soooo einen schöööööönen Klopapierhalter verzichten :O)

    Hab noch einen schönen Tag .... auch auf dem Klo (lach)!

    Liebste Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  5. Schon erstaunlich, was für Einfälle frau hat, wenn sich ein Erklärungsnotstand nähert!!
    Jedenfalls steht er da nicht nur dekorativ, sondern wirklich von Nutzen :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. liebe karin,
    das kommt mir irgendwie bekannt vor. männer denken diesbezüglich nun mal anders, leider.
    wäre echt schade gewesen, ich finde den wäschestampfer genial und er passt so gut zum waschbrett.
    liebste grüße
    andrea

    AntwortenLöschen
  7. Wie dafür gemacht . Wer will denn da noch Einwände Haben .?
    Liebe Grüsse
    Antje

    AntwortenLöschen
  8. *lach* Dein Mann ist wohl der Bruder von meinem, was??? Kommt mir alles so bekannt vor :-)))
    Cooles Teil
    Herzliche Grüsse
    die Frau Oldenkott

    AntwortenLöschen
  9. So einen hatte meine Ur-Oma auch und ich habe damit die Wäsche in der alten Zinkwanne gestampft, war das eine Freude. Für hartnäckige Flecken hat sie immer "Braune Seife" benutzt, ich weiß gar nicht, ob das heute noch einer kennt.
    Liebe Grüße, Ophelia

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Karin, ein tolles Fundstück. Aber ich musste ein wenig schmunzeln... Frauen haben es einfach drauf ihren Willen zu bekommen und können jede noch so an den Haaren herbeigezogene Ausrede wie ein Argument klingen lassen. ;))
    Aber ich versteh das gut!!! *grins*
    LG. Mimi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Karin,

    was soll ich dazu sagen? Männer halt!
    Müssen immer eine Funktion sehen , aber
    egal dein gutes Stückchen sieht toll aus!

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  12. Also meine liebe Karin, wenn du immer sooo frech bist, dann wundere dich nicht, wenn der Herr Feusoblu mal sein Zepter gegen dich erhebt. Ich habe gelesen, was du bei Ina geschrieben hast.
    Sowas aber auch ..... tss tss tss.
    Aber wo ist das schönste Heftchen vom ersten Foto geblieben??? Von wem ist es, jemand den du kennst ???
    Ich freue mich schon auf deinen FUNKTIONellen Bastelschrank *Insider-witz*
    Liebste Grüße von deiner Katja

    AntwortenLöschen
  13. liebe karin,was für ein tolles fundstück! so ein teil habe ich noch nie gesehen....als toilettenpapierhalter ist er einfach genial ;)))
    liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  14. Ach, wie köstlich - das Zepter, wenn der Herr thront . . . !!! Aber so ist das doch eine viel bessere Lösung und mit dem Waschbrett in der Ecke eine grandiose Idee - genau mein Geschmack!!!
    Super,
    Doris

    AntwortenLöschen
  15. ...einfach nur genial.....;-)
    Männer muss man doch immer überzeugen :-))

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Bianca

    AntwortenLöschen
  16. Dein Post ist so herzerfrischend! Aber nun hat der doch noch eine ziemlich praktische Funktion. :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  17. Die Idee als Zepter gefällt mir fast noch besser als der Papierhalter.
    Du bist genial!!!!
    Hab einen schönen Abes und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Karin,
    so einen Wäschestampfer kenne ich auch noch aus meiner Kindheit.
    Wo ist der nur hingekommen?!
    Ich find den sooo schick als Rollenhalter!
    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Kristin

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Karin,

    das ist ja ein geniales Teil, wo du grad immer diese Sachen findest mir rennt sowas nie über den Weg ;o)) Ja so hat es jetzt auch noch eine Funktion und gut ist ;o))))

    Ich wünsch dir eine wunderschöne Woche

    LG Mela

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Karin,
    das ist genial, den Stampfer als Aufbewahrung für Klorollen.
    Ich kenne den Gebrauch solcher Wäschestampfer noch aus meiner Kindheit.
    Der wurde damals noch gerne genommen, wenn etwas gewaschen wurde, das man nicht der Waschmaschine anvertrauen wollte. Die vollautomatischen Waschmaschinen hatten ja noch so manche Macken. Wir hatten schon ziemlich früh eine Constructa. Die war aber öfter kaputt als ganz. Da hat sich zum Glück ja sehr viel getan, gell.
    Meine Schwiegermama hat noch einen Stampfer irgendwo im Keller rumstehen.
    Vielleicht hole ich mir den und dekoriere ihn auch schön und stelle ihn auf.
    Liebe Grüße Olga

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Karin,
    das hat Du super gelöst *lach*
    So gefällt mir das, so sind wir Frauen tatsächlich :-)
    Gute Nacht Naddel

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Karin,
    der Wäschestampfer ist klasse, den kenn ich auch ncoh von Oma und hätte dieses Prachtexemplar auch mitgenommen! Eine gute Idee als Toilettenpapierspender ;O)
    Ich wünsch Dir einen schönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Karin!

    Der macht sich da prima!
    Schick und funktional = ideal! :-)

    Aber, was hat er denn gegen das Zepter? :-)

    Ganz liebe Grüße
    Trix

    AntwortenLöschen
  24. ...Und ich dachte noch, das wäre eine riesige Kartoffelquetsche... !

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Karin!
    Da hat dein Stampfer ja noch eine tragende Rolle bekommen und die ist auch noch so was von nützlich! Obwohl als Zepter hat er mir am besten gefallen! :)
    ♥liche Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen