Seiten

Dienstag, 26. August 2014

Vergessen, kannste vergessen... ein Demenzpost mit DIY ;-)


Ach ihr Lieben, wo fange ich denn nur an heute???
Am besten erstmal mit einem ganz dicken DANKE für eure herzlichen Kommentare zu meinem gestrigen Post:

Danke!!!

Doch nun, bevor ich mich der heutigen Ernte widme und in die Pflaumenmusproduktion abtauche, zum heutigen Posttitel:




Vor einiger Zeit habe ich versucht mich hier an der Blogparade zu beteiligen. 

Habe es ja auch erfolgreich geschafft 3 liebe Bloggermädels mit auf die Reise zu nehmen und einen Post dazu zu schreiben - 

Na, ist eher ein halber Post geworden...
Habe ich als wandelnde Frau Demenzia doch vergessen die dazugehörigen Fragen zu beantworten...

Nach ausgiebiger Therapiesitzung hole ich das heute mal nach, in der Hoffnung irgendwann zu genesen...

Zu den Fragen:

1. Worum geht es in Deinem Blog?

Ein buntes Sammelsurium aus gesammelten Flohmarkt- und Trödelschätzchen, Dekoideen, Werkeleien aus allem Möglichen und Unmöglichen, auch mal über Küchenexperimente ;-),
Geschichten die das Leben schreibt (gern die, die irgendwann auch mal mit einem Lächeln bedacht werden können...),
wie sich mein Heim nach und nach in ein Shabby-Heim verwandelt unter dem Motto:
kreative Gemütlichkeit.


2.Was unterscheidet deinen Blog von anderen Blogs?

Ganz klar:
Ich habe die weltallerbeste Leserschaft

;-)


3. Warum gestaltest/schreibst du überhaupt?

Aus Spaß an der Freude. 
Schon immer dekorierte ich gerne, schleppte Möbel von einem Ort zum anderen und werkelte mit den verschiedensten Materialen.
Und hier treffe ich gleich auf haufenweise Gleichgesinnte, dass macht einfach Spaß!!!


4. Wie laufen solche kreativen Prozesse bei dir ab?

Ideen sind schnell geboren, aber....
es ist wirklich meistens so, dass ich während meines Tuns feststelle, so wie ich es mir dachte gefällt es dann doch nicht so und/oder funktioniert gar nicht.

Das stachelt mich jedoch an nach Alternativen zu suchen.
Meist krame ich dann alles mögliche hervor und probiere bis es passt - so ganz nebenbei versinkt dann die halbe Wohnung im Chaos...
Und ich wünsche mir dann mal wieder ein Zimmer ganz für mich und mein Kreativchaos allein...


Damit wäre das Vergessene aus dem Posttitel abgehakt und wir kommen zum Teil 2 der Überschrift:



Schon urlange beherbegte ich folgendes Stück in meinem Schrank.
Bei jedem Auf- und Umräumen überlegte ich, ob ich es nicht doch mal entsorgen sollte.
Packte es aber dann doch wieder in den Schrank zurück.
Bei meiner gestrigen Putzattacke wars mal wieder so weit:
Ich hielt die Chromaganglasplatte in der Hand und dachte so bei mir:
"letzte Chance für dich, du wirst Bekanntschaft machen mit Kreidefarbe..."




Noch ohne genauen Plan griff ich zum Pinsel und stellte fest, dass da ja Schrauben waren...

Also Glasplatte herausgeschraubt und mich gefreut, dass ich das Gardinenstück dazwischen problemlos austauschen kann.

Hätte mir das olle Ding ja auch schon mal ein paar Jahre eher verraten können...






Beim Pinseln ja immer schön shabby bleiben und nicht zu genau arbeiten!


Ich griff zu einem Blatt altem Notenpapier und meiner Spitzkisten, schüttelte beides ordentlich und siehe da, das neue, alte Innenleben lag vor mir.




Die Farbreste im Pinsel zum trockenen Weißwisch genutzt - 
schon besser...




Jetzt alles wieder zusammenbauen.




Und ganz wichtig:

sich wie Bolle freuen, dass die Servierplatte noch nicht über den Jordan gewandert wurde

;-)

Noch etwas Feintuning mit Antikwachs:





YES!!!

Ich war überzeugt von dem Ergebnis und wusste sofort, das wird nicht bei mir bleiben, das schicke ich auf die Reise.

Doch was drang da an mein Ohr???

Grrrrr

Wenn rohe Kräfte sinnlos walten...

Knick
Knack
Knirsch




Nun ist es perfekt shabby...

:-((

Und mit dem Sprung in der Schüssel passt es eben auch nur hier hin...

Solltet iht also jemals so ein Teil auseinander- und wieder zusammenschrauben, esst kein Müsli am Morgen...

Glück im Unglück:
es war nur die untere Glasplatte.

So, wurde sie dann doch verdekoriert, steht nun auf meinem Couchtisch und ich bin immer noch verliebt in das Teil.








Liebe Shabby-Wanderpaket-Freunde!

Eigentlich wollte ich es euch zu Gute kommen lassen, doch nun müsst ihr mit anderem Vorlieb nehmen, dass ich hier natürlich noch nicht präsentiere.













Um ganz ehrlich zu sein:
ein bissl dankbar bin ich dem Teil dann doch, dass es so sprunghaft ist

;-))




Am Nachmittag habe ich mich dann lieber nicht ganz so filigranen Dingen gewidmet und aufgehübscht:








Gott sei Dank geht alles mal zu Ende, so auch dieser endlos Post...
ist überhaupt noch jemand da???

Den tapferen, die bis zum bitteren Ende durchgehalten haben wünsche ich einen wunderschönen Abend!


Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin

Kommentare:

  1. Ach, Du wundervolle Karin, Du begnadedste aller Deko-Königinnen!!! Wie kommt man bloß auf so geniale Ideen? So eine wundervolle Platte - die darfst Du keinesfalls hergeben (und wenn, dann nur mir, hörst Du???). Und dieses Bügelbrett - wie herrlich! Ich beneide Dich um Deine Kreativität und Dein Geschick. Liebe Grüße, Deine Ina

    AntwortenLöschen
  2. Oh!! Die Platte ist ja wunderschön geworden! Glück für dich, ist sie so sprunghaft ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Karin,
    Die
    Platte ist wunderschön geworden! Kann man eigentlich alles mit Kreidefarbe anmalen?
    Das mit der Demenz hätte ich sein können....
    Viele Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karin
    Jaja ein Powermüsli am morgen macht Kummer und ...... ;-)
    Spass beiseite trotz Sprung im Glas sieht es ganz toll aus.....
    Viel Spass beim Pflaumenmus kochen....
    Grüssli Monika

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Karin,
    Deine Servierplatte ist ganz wundervoll geworden!!
    Was so ein bisschen Farbe und Wachs so ausmacht
    erstaunt mich immer wieder;-)
    GLG
    Christina

    AntwortenLöschen
  6. Guten morgen! :-D
    Glück im Unglück! Und schön ist es trotzdem wieder geworden! :-D Das Bügelbrett ist ein Traum, da würde ich sogar mit Unterhosen bügeln anfangen. ^^
    Liebe Grüße,
    Alice ♡

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Karin,
    bin noch da :-) Wie schnell Du so tolle Deko
    zauberst. Herrlich.
    Glg Christiane

    AntwortenLöschen
  8. ganz locker habe ich bis zum Ende durchgehalten, hätte ruhig noch ein bisschen weitergehen können, eine wunderschöne Plattte ist es geworden, dann die tolle Deko dazu und die wunderschönen Fotos
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Karin,
    unglaublich war du Tolles aus der alten Servierplatte gezaubert hast...wunderschön! Auch das aufgehübschte Bügelbrett sieht klasse aus.
    Wünsche dir viel Spass mit deinen Pflaumen und eine schöne Restwoche.
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Karin
    Du weisst ja bei dir könnte ich stundenlang lesen - und die Geschichte mit dem "Sprung in der Schüssel, resp. im Glas" hast du mich wieder zum schmunzeln gebracht und auch zum staunen! Was du alles zaubern kannst! Einfach phantastisch und die Deko-Queen bist du sowieso!
    Heb au en guete Tag und herzlichste Grüsse Rita

    AntwortenLöschen
  11. Na das ist doch wieder wunderschön geworden und das mit dem kaputten Glas habe ich Heute leider auch schon erlebt :-(.

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Karin,
    die Platte ist echt toll geworden, nur wirklich schade, dass die untere Platte gerissen ist, aber die sieht man ja Gott sei Dank nicht...ist trotzdem toll geworden...
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen