Seiten

Samstag, 27. Dezember 2014

Weihnachtsküche





So schnell vorbei ist das rauschende Fest, dass hier ganz beschaulich an uns herüber zog ( so wird es auch jedes Jahr geplant, denn Trubel und Chaos brauchen wir hier nie planen, beides stellt sich gern ganz von alleine ein...)











Und da man mit den guten alten Traditionen ja nicht brechen soll, hat sich mein Tochter in der Woche vor Weihnachten erstmal im Krankenhaus wiedergefunden...









Tradition? Richtig! In den letzten Jahren hat sich hier immer irgendein Familienmitglied in der Weihnachtszeit und auch immer wenn ich Urlaub habe und eigentlich Krankenhäuser nicht sehen will, genau in jenen wiedergefunden... 












Leute, wie bricht man solch einen Fluch?????

Keinen Urlaub mehr nehmen, wie es mir meine Kollegen auferlegen möchten, halte ich für die schlechteste Möglichkeit...











Nun denn, zum Glück durften wir am Freitag den kleinen Unglücksraben nach seiner Bruchlandung beim Üben einer Japanrolle, wieder aus der Heilanstalt abholen.









Eigentlich wollten wir ja schnell noch meine Küche auffrischen zum Fest, aber die 3 eingeplanten Stunden für Hin-und Rückfahrt würden wir schon wieder einarbeiten können - dachten wir zumindest...











Solltet ihr die Nachrichten vergangenen Freitag verfolgt haben, habt ihr bestimmt auch von dem schweren Unfall auf der A7 gehört. Dem zu Folge wurden das gesamte Wochenende beide Fahrtrichtungen komplett gesperrt...








Und Herr und Frau Feuersonnenblume mittendrin statt nur dabei... Zum Glück haben wir auf der Hinfahrt noch rechtzeitig die Abfahrt genommen und so verlängerte sich diese Fahrzeit nur um eine Stunde.






Kind aus dem Krankenhaus gerettet, schnell noch die Klamotten aus ihrer Wohnung abgeholt, lecker gespeist und dann die Heimreise angetreten.






Da wir allesamt Schlaufüchse sind, haben wir gar nicht erst versucht die Autobahn zu erklimmen, dank Navi zielsicher die Umgehungsstraße gewählt...




Bis... ja bis auch dort ein Unfall alles blockierte... Nach weiteren 3 Versuchen eine andere Umleitung zu finden und 2 Stunden später fanden wir uns wieder am Ausgangsort.
Ausgangsort von der Rückfahrt wohlgemerkt....






Den Verkehrsfunk folgend entschlossen wir uns widerwillig tatsächlich erstmal 50 km in die entgegengesetzte Richtung zu fahren um dann über New York, Rio, Tokio den Weg in den Harz zurück zufinden... 






Aus unseren eingeplanten 3 Stunden sind so mal eben 10 Stunden geworden... inklusive maximaler Genervtheit aller Beteiligten...



Hab ich übrigens schon erwähnt, dass es die ganze Zeit über massiv schüttete und das Autofahren so gar keinen Spaß bereitete... erst recht, als das Tageslicht auch noch verschwand...





Völlig abgeschlagen erreichten wir abends dann unser Heim und beschlossen absolut einstimmig, dass das Projekt Küche vor Weihnachten vorerst beerdigt ist.






Deshalb bekommt ihr also heute nur Bilder von einer halbfertigen Küche - ganz nach dem Motto:
Oben hui - unten pfui....









Erfreuen kann ich mich trotzdem schon sehr daran, denn endlich sind die ungeliebten Hängeschränke verschwunden. 










Und die untere Etage an Schränken wird eben im nächsten freien Zeitfenster verwandelt. Immerhin hat es noch schnell für neue Türgriffe gereicht.
Und der Rest? Ganz einfach:
 Neues Jahr - neues Glück







Einige der neuen Schätze aus meinem Shabby-Wichtel-Weihnachtspaket habe ich dann auch gleich mit großer Freude darin verteilt.

Schaut, was die liebe Tanja mir alles hat zukommen lassen.
Ich bin immer noch ganz aus dem Häuschen...




Hab auch auf diesem Wege noch einmal vielen lieben Dank, du Wunscherfüllerin!




Doch es kamen noch weitere wundervolle Dinge aus dem Bloggerland in mein Heim gereist, davon werde ich euch morgen mehr berichten, sonst liest hier sowieso keiner mehr mit.




Genießt die Zeit nach dem Trubel oder der Besinnlichkeit.
Für mich persönlich sind die Tage nach Weihnachten ja fast noch schöner als das eigentliche Fest.
Alle Termine sind erledigt, der Kühlschrank ist noch übervoll und alles geht irgendwie gemächlicher zu zwischen den Jahren.



Drum werde ich mich jetzt in meine Bastelecke verziehen und mich um die Sylvesterdeko kümmern.

Bis bald
eure
 Feuersonnenblume
Karin


Kommentare:

  1. Liebe Karin,
    oh mein Gott, da habt ihr aber eine echte Höllenfahrt hinter euch...dass ihr da genervt ward kann ich gut verstehen...aber schön dekoriert hast du bei euch...Ich hoffe, jetzt kommen entspanntere Zeiten auf euch zu...
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Karin,
    was war denn da los? Ich habe richtig mit gelitten und hoffe, dass Du die ruhigen Tage nun genießen kannst.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin,
    erst mal zu deinem schönen Heim - jedes Bild hat mich von Neuem entzückt - haargenau mein Geschmack - herrlich - wann kann ich einziehen?
    deine Küche ist sooo schön und wird ja offensichtlich noch schöner - ich hab nur eine winzige Miniküche - daher brauche ich die Hochschränke -
    du hast überall so schön dekoriert- all die Kellen, Schütten, Brettchen, Gläser und andere Küchenhelfer -
    die Plätzchen sehen oberlecker aus -
    ja... die Sache mit dem Krankenhaus, die braucht Frau wirklich nicht - schon gar nicht um die Weihnachtszeit - vielleicht sagst du dir: so jetzt haben wir unser Soll erfüllt und ab nächstem Jahr wird das Krankenhaus für uns Erinnerung -
    als wir zu Mary´s Adventsausstellung fuhren, hatten wir auch so ein Pech - 2 Unfälle - man konnte gar nicht ausweichen - allerdings so einen riesigen Zeitverlust hatten wir nicht - wie gut ich verstehen kann, dass ihr fertig wart -
    wunderschöne Geschenke aus dem Bloggerland hast du bekommen -
    und was den Weihnachtsbaum angeht, haben wir wohl den gleichen Geschmack -

    ich wünsche dir eine harmonische Zeit -

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Karin
    Oh, wie hab ich mich über deinen Kommentar gefreut, so lieb! Mit den Traditionen ist es so eine Sache. Die halten sich leider hartnäckig über Jahre....sowas haben wir auch "durchgemacht". Da war es pünktlich zum Jahreswechsel gekommen - das Kranksein. Nun haben wir diese Tradition aber nicht mehr zum Glück ;-).
    Ich hoffe sehr, dass du nun den Rest deines Urlaubs geniessen kannst und die Küche "läuft" GsD auch nicht weg, gell? Ich freue mich hett schon auf das Endergebnis und es wird vermutlich der Knaller ;-). Es sieht jetzt schon gut aus. Die Idee, die Hängeschränke zu demontieren, finde ich total cool.
    Also bis bald wieder und ich freue mich auch, wieder von dir zu lesen;-).
    Liebste Grüsse
    Deine Nadja

    AntwortenLöschen
  5. mei do habts wos mitgmacht,,,
    aber des wichtigste IS das wieda alles in ORDNUNG is,,gelle
    HOB ma alles genauuuu angschaut,,, SOOO gmiatlich IS BEI DIR,,,,

    hob no ah feine ZEIT
    und DANKE für de liaben WORTE
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  6. Oh nein,
    Bei jedem Absatz dachte ich nur:" Nein , das auch noch!"
    Aber da kam ja noch immer mehr dazu!
    Das tut mir echt leid!
    Aber recht hast du! Verlege den Küchenkauf!
    Und schließlich hattest du ja auch noch Freude mit all' deinen Geschenken!
    Also da hätte mir spontan auch so einiges gefallen.
    Ich wünsche dir noch ein schönes, entspanntes Wochenende
    Allerliebste Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Karin,

    meine Güte da habt ihr ja eine wahre Odysse hinter euch. Ich hatte schon bei dir gelesen, das es bei euch Kartoffelsalat und Würstchen gab :-) Meine Familie ist einfach zuuu verwöhnt. Als ich den Kindern eröffnete, das ich plane nächstes Jahr nur Tapas zu machen meinten sie gleich, das DAS ja wohl kein Weihnachtsessen ist und in diesem Fall würde mein Sohn nächstes Jahr dann doch lieber bei seiner Freundin feiern (das erste Mal). Super Mutter! Verwöhnte Brut :-)))
    dann eben übernächstes Jahr :-))) Ich wünsche dir einen guten Rutsch ins neue Jahr.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karin ...
    Da kann man Euch ja wirklich nur bedauern ...erst der Schreck mit dem Krankenhaus und dann die Odyssee durch das Land ...
    Aber Du hast ja Deinen Humor nicht verloren :))))
    Übrigens finde ich Deine Küche schon prima ... Habe auch keine Oberschränke mehr ... Gefällt mir besser . Es gibt ja Soviele schöne Dinge bei Dir zu bestaunen , da muss ich alle Bilder öfter ansehen .
    Vielen lieben Dank auch für Deine wundervolle Karte .
    Eine ruhige Zeit zwischen den Jahren ohne besondere Vorkommnisse wünscht Dir und Deinen Lieben
    Antje

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Karin
    Diese "Reise" werdet ihr bestimmt nie vergessen - aber Gott sei Dank ist euch nichts passiert! Das ist doch das Wichtigste und vorallem auch, dass eure Tochter wieder zu Hause ist! Du hast euer Daheim so gemütlich und liebevoll eingerichtet und die Bilder sind immer ein Augenverwöhner!
    Ich wünsche dir ganz gute Erholung, geniesse die Zeit "danach" und vielen Dank auch für deine so lieben Worte bei mir!
    Herzlichste Schneegrüsse von Rita

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Karin
    Uii das tönt nach einer richtigen langen Fahrt....aber zum Glück seit ihr alle gut nach Hause gekommen...dein oberer Teil von der Küche gefällt mir gut bin schon gespannt wie der untere Teil aussehen wird....
    Dir wünsch ich einen guten Rutsch ins neue Jahr....
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbar gemütlich ist es bei dir

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  12. Ach Karin... immer verletzt sich von Euch Einer vor Weihnachten? Das ist doch der Hammer!
    Die 10 stündige Fahrt ist ja der Wahnsinn.Das braucht doch kein Mensch!

    Wir sollten in unserem Sommerurlaub vor 2 Jahren Mittags auf Kos landen und saßen auch pünktlich im Flieger, als der Kapitän ein Problem an der Maschine feststellte. Es war der erste Ferientag in Norddeutschland und das Ersatzteil kam per Taxi aus Hamburg nach Düsseldorf. Als wir Abends um 21 Uhr endlich im Hotel waren, war ich hungrig und dem Piloten dankbar, dass er den Fehler vor dem Abflug erkannt hatte :-)...

    Eine wundervolle Küche hast Du da, die auch in ein paar Tagen noch gerne von Euch fertiggestellt werden wird. Danke für die vielen wunderschönen Fotos!

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Karin,
    was für eine Odyssee, das braucht doch wirklich kein Mensch! Schon gar nicht so regelmäßig. :/
    Umso mehr freue ich mich das du dennoch so schöne Weihnachten hattest im Kreise deiner Lieben und ich ein klein wenig dazu beitragen konnte.
    Ganz lieben Dank für deine email und deine lieben Worte *Tränchenwegwisch*.

    Sei ganz lieb gegrüßt und rutsch gesund ins neue Jahr!
    Tanja / Schönstoff

    AntwortenLöschen