Seiten

Freitag, 30. Mai 2014

Guten Morgen ihr Lieben,
so, es ist wohl überstanden, ihr könnt die Schwimmflossen wieder bei Seite legen und gegen ein sonniges Gemüt austauschen...
Hier lunzt die Morgensonne einmal wieder ins Stüble - endlich!!!


Heute gibt es von mir auch mal ein Freitagsblümchen - frisch geerntet aus dem Garten und vor den Wassermassen gerettet.


Mit ein wenig altem Silber, eine tolle Kombination wie ich finde - perfekt fürs Shabby-Heim. Apropro, hier hat sich auch ein bissl was getan, aber das zeig ich euch erst am Montag - freu....


In den letzten Tagen wurde hier das Heim gründlichst geputzt und geschrubbt, geräumt und dekoriert. Meine Deko wurde tatsächlich mal etwas reduziert - musste halt aus gegebenem Anlass Platz für neues Altes her...


Die alte Näma, die hier schon seit Jahren als Deko steht, steht immer noch, keine Angst...
Doch die Haube konnten wir bisher nicht abbekommen, da der Schlüssel bei diesem Straßenrandfund verschwunden war und sie jeglichen Panzerknackerkönnens strotzte...


Auf einem Flohmarkt grub ich dann ein nettes Schlüsselchen aus, was zur Deko mit sollte und was soll ich sagen, es passte auch noch in das Nähmaschinenschloss - YES!!!


Aufgeschlossen, Haube ab, Schubfach geöffnet und....
Nee ne... wie geht das denn???
Was fand ich dort???
Jede Menge Zubehör zur alten Näma - schon nicht schlecht... 
Aber auch der dazugehörige Schlüssel....
Wer packt denn den da rein und lässt die Maschine dann verriegeln???

Gut, sie war ja damals für den Sperrmüll bestimmt... Also liebe Straßenrandbefüller, denkt doch bitte demnächst an uns Sammelfreudige und hängt so etwas gut sichtbar an ein Bändchen an die guten Stücke...


Nun steht die Haube auf dem Tischchen und die Näma, die tatsächlich auch noch funktionstüchtig ist, darf sich mal präsentieren.


Natürlich habe ich die Zeit nicht nur putzend verbracht, nee, so viel Freude bereitet dass nun nicht... 
Der Pinsel wurde auch kräftig geschwungen und einige Schätze sind neu ins Lädchen gezogen, dank einer sagenhaften Haushaltsauflösung.


Und diese wunderschönen Topflappen - auch wenn Eigenlob stinkt, aber ich finde sie so zauberhaft - perfekt fürs Shabbyheim!


Und wehe ihr widersprecht mir...
Für die nächsten in diesem Design ist bereits der Nachschub da und die wandern dann ebenfalls ins Shöpple.

Nun schicke ich euch in ein sonniges Wochenende!

Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin



Montag, 19. Mai 2014

Fundstück der Woche

Hallo ihr Lieben!
Hoffentlich seid ihr allesamt gut in die neue Woche gestartet und gleich einmal eine klare Ansage an euch:
Geht lieber kein Risiko ein, auch wenn der Wetterbericht für diese Woche sommerliches verspricht - esst alle eure Teller sicherheitshalber leer!!!
Und dies war kein Wunsch...

Doch nun zum Fundstück, dass hier schon einige Zeit rum dümpelte.
Genauer gesagt, hat es mal wieder der Herr Feuersonnenblume erstöbert.
Allmählich macht er mir ja ein wenig Angst, hat beinahe ein schnelleres Auge als ich, wenn es um kleine Schätze geht - ok, um große auch, hat ja schließlich auch mich ertrödelt
;-)

Doch nun mal ein Bild, damit ihr mitreden könnt:


Diese alte gusseiserne Ofentür schleppte er heimwärts.
Tja, da stand sie nun...



Und bei aller Liebe zur Patina... dass war mir doch zuviel des Guten, denn der Dreckanteil schoss bei Einzug des Stückes hier im Hause prozentual gleich mal eben in die Höhe...


Also erstmal vorsichtig gesäubert... ohne überzeugenden Erfolg.



Dann stand sie erstmal wieder herum, bis ich mich vor einer Woche daran wagte, dem guten Stück mittels Drahtbürsten etwas energischer zu Laibe zu rücken - ich kann euch sagen das ersparte jegliches Work-Out...

Stolz wie Bolle mit meinem Ergebnis, schickte ich das Bild meiner lieben Katja mit der Frage und nun?
Ich traute mich wirklich nicht dieses Ding weiß anzupinseln und Herr Feuersonnenblume ist ja sowieso immer gegen dieses "Verunstalten"...sagt er zumindest...

Das vernichtende Urteil aus dem Hause Weissrausch , rauschte auch sofort herein:
" So lassen ja wohl nicht!!!!"

Etwas bibbernd vor der eigenen Courage griff ich dann zu Farbe und Pinsel...
Doch schaut selbst:


Und wie froh war und bin  ich, dass ich nicht auf mein Bauchgefühl gehört habe...




Gestrichen habe ich mit einer Rostschutzfarbe in mattweiß, damit ist sie jetzt auch wetterfest und könnte sogar im Garten als Deko eingesetzt werden.
Alle Schaniere und Riegel sind voll funktionstüchtig, so konnte ich sie auf meinem alten Herd sicher einhängen, damit nichts umfällt oder verrutscht, denn das gute Stück wiegt schließlich ein bisschen was. Und Dinge die die Deko zerstören brauch eher nicht...
;-)



Die Jugendstil-Ornamentik- ist sie nicht traumhaft schön??? - habe ich ganz einfach mit etwas Stempelfarbe hervorgehoben und damit die auch bleibt im Anschluss mit mattem Klarlack besprüht.
Mit diesem guten Stück unter dem Arm wandere ich jetzt mal zu Miri und anschließend zum Arzt...
Man wird ja nicht jünger
:-((




Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin

Samstag, 17. Mai 2014

Wochenend und Nettigkeit statt Sonnenschein...

Ihr Lieben, ihr schafft es noch mich komplett sprachlos zu machen... Danke für eure lieben Kommentare zu meinem letzten Post!!!

Das freut mein Herz doch sehr, wenn euch meine Deko zusagt, denn nicht alle Mitbewohner sehen dass hier so wie ihr...



 
Heute gibt es schon wieder Nettigkeiten, von euch und natürlich für euch.

Post kam diese Wochen von der lieben Nicole und ich förderte mal wieder Dinge zu Tage, die ich mir auch selber ausgesucht haben könnte - ich schwör euch, dem war nicht so!

Wunderschön verpackt, also ganz in Bloggermanier kamen die schönen Sachen zu mir ins Haus.


Aus diesem Tütchen förderte ich dann ein selbstgenähtes, kleines Kissen zu Tage - viel zu schade um dort Nadeln hinein zu stechen...
Drum wanderte es schnurstracks an das neu gewerkelte Memobord.



Ebenso wie die liebe Karte von Nicole.



Der Kracher schlechthin war dann diese kleine Uhr - so schön und sooo lange wollte ich mir schon so einen basteln - brauch ich jetzt nicht mehr 
:-))


Wie, die hat keine Zeiger??? Wer hats gesagt???
Typisch wieder die aus der letzten Reihe da hinten....
tse....
Schon mal was davon gehört, dass dem Glücklichen keine Stunde schlägt???!!!

Nur Nicole, den folgenden  Hinweis hättest du dir sparen können...



Deine Nettigkeit spiegelt in jedem Detail, dass die Dinge mit Herz gemacht sind!!!
Hab vielen Dank, es war (mal wieder)
eine sehr gelungene Überraschung aus dem Bloggerland!

Mit einem einem sehnsuchtsvollen Gruß nach Sonne und Wärme
schicke ich euch nun ins Wochenende!


Doch halt, da war ja noch was, also, wer sitzt hier am Samstag Nachmittag am Rechner???
Das würd mich ja mal interessieren...
Also, die ersten drei, die sich outen sind in der nächsten Nettigkeitsrunde dabei.
Bitte vermerkt kurz in eurem Kommentar, ob ihr mit ins Nettigkeits-Boot steigt.





Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin



Montag, 12. Mai 2014

Neues und Nettes und ein Fundstück ohne Bild ;-)




Momentan scheint jeder meiner Posts mit den Worten beginnen zu können: so lang ist es schon wieder her...
Dabei hat mich noch nicht einmal die Unlust gepackt, aber in der letzten Woche glich meine Wohnung eher einem Warenlager mit lauter Dingen im Rohzustand, mit halbfertigen und auch mit fertigen Schätzchen, da hat das Fotografieren und somit auch das Bloggen wirklich keinen Spaß gemacht.



Inzwischen ist so einiges verschickt und der Rest wurde kameratauglich zwischengelagert.
Also schnappte ich mir heute morgen meine Kamera und los ging es.

Von der lieben Ina bekam ich vor geraumer Zeit ein wunderschönes Päckchen, dessen Inhalt ich euch noch schuldig bin, darum wurde der heute endlich verdekoriert, so schlage ich doch gleich 2 Fliegen mit einem Post.
;-)

Ist die Karte auf dem obrigen Bild nicht der Hammer? Also zumindest für Bloggerinnen, die sich Feuersonnenblume nennen, ist sie es!

Und Ina scheint jetzt ein zu kurzes Hosenbein zu haben, denn aus einem wurde dieses tolle Utensilo mit Spitze, da kamen gleich ein Spitzentaschentuch und Teelichter hinein.


Und wer meint, dass schwarz nicht in ein geweißeltes Shabby-heim passt, den überzeugen hoffentlich die nächsten Bilder, denn die Tischdeko stimmte ich auf das Utensilo ab.






Meine Tischsets, die seit geraumer Zeit im Schrank verschwunden waren, gefallen mir so wieder richtig gut und die alte Tafel und Apothekerflasche passen doch perfekt.
Also, mir gefällts!

Da Ina wohl irgendwann einmal gemerkt hat, dass ich sonst eher dem Weiß verfallen bin, gab es natürlich auch ganz tolle Arbeiten von ihr in meiner Lieblingsfarbe:



Hedwig sitzt nun auf meinem Couchtisch und beobachtet mich allabendlich ...

Das Lesezeichen, ja, auch ein Ina-Werk.

Der absolute Knaller in dem Paket war und ist es natürlich immer noch, diese genähte und mit meinem Monogramm bestickte Spitztüte:
Ich staune bei jeden Mal hinsehen über diese Fingerfertigkeit auch wenns ein Maschinchen gestickt hat, das schmälert meine Bewunderung nicht im geringsten.




Etwas herziges war auch noch dabei, doch schaut selbst:



Ist es nicht der Wahnsinn, womit einem hier Bloggerinnen eine Freude machen und Ina es ist eine Riesenfreude!
Ich danke dir auch nochmals auf diesem Wege tausendmal für deine Stunden an Arbeit, die du in diese schönen Dinge investiert hast - nur die Schoki ist verschwunden und du weißt, dass ich es nicht war...
;-)



Eine weitere Nettigkeit ist auch noch hier eingezogen, diesmal aus dem Hause Weissrausch


Ein Gästehandtuch mit schöner Spitze aufgerüscht und Katjas wundervoll duftender handgemachter Seife.
Das Duftsachet verströmt einen phantastischen Duft, der beim Vorbeigehen einem in die Nase strömt, herrlich rein und frisch und doch lieblich - ein Traum.
Damit könnte ich meine ganze Wohnung aushängen...
Katja, ich hoffe, du liest das und deutest es richtig...
;-

Auch an dich meinen Dank für diese Nettigkeit!



Mit Katja verbindet mich seit gestern auch eine ganz besondere Nettigkeit...
Durch Zufall kam heraus, dass wir beide gestern in Hamburg unterwegs waren und da ließ es sich natürlich nicht vermeiden, dass wir uns über den Weg laufen...
Was eine Leichtigkeit war bei den paar wenigen Menschen, die sich anlässlich des Hafengeburtstages im Hafen tümmelten...
;-)
Damit bist du liebe Katja eindeutig mein Fundstück der Woche und wirst nun auch verlinkt bei der liebe Miri (ich hoffe nicht als skurilste, sondern als liebstes Fundstück der Woche...)!
(leider ohne Bild... Denn das typische Hamburger Schietwetter verbietet jegliches Veröffentlichen zweier Sturmfrisuren...)



Katja, es war total toll und wird hoffentlich nicht das letzte Treffen gewesen sein!
Das nächste Mal vielleicht mit ein bisschen mehr Zeit für uns!



Für alle die bis zum Schluss durchgehalten haben, gibt es nun einen neuen Startschuss in die nächste Nettigkeitsrunde, also die ersten drei sind dabei, wenn sie möchten und bereit sind ihrerseits eine Runde auf ihrem Blog zu starten.
Also Mädels ran an die Tasten, ich bin gespannt, wen es diesmal erwischt...



Was es gibt?
Tse...
Surprise, surprise


So, nun aber Schluss hier, bevor noch alles schnarcht.

Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin



Montag, 5. Mai 2014

Fundstück der Woche

Gestern groß angekündigt und schon wird es beinah wieder eng mit dem Präsentieren meines Fundstückes der Woche - doch der Montag ist ja noch Montag, wenn auch schon wieder in den letzten Zügen...
Also geht es heute mal ganz kurz und knapp.

Am Samstag klemmte ich mir ein ganz besonders schönes Teilchen unter meinen Arm und auch mal nicht vom Straßenrand, sondern ganz bieder auf dem Flohmarkt erstanden.

Kaum zu Hause wurde es dann auch auf der Stelle zerlegt und fiel Pinsel und Farbe zum Opfer.
Als es nach dem Trocknen wieder zusammen gebaut und geschliffen war, da war es komplett um mich geschehen...

SEUFZ...


Ist es nicht zauberhaft???
Nee, eigentlich ist das keine Frage... Es ist so zauberhaft!!!
Von was sich die Leute so trennen... zum Glück!!!



Ihr wollt wissen wie es vorher aussah???



Davon hätte ich mich wahrscheinlich auch getrennt... zumindest von der antiken Staubschicht...



Das ich nicht alleine dastehe mit meinem Geschmack zeigte sich als bald.
Denn kaum zog dieser Schrank ins Lädchen ein, war er auch dort schon wieder verschwunden und ist nun unterwegs auf großer Reise.
Aber er wird bestimmt in seiner neuen Heimat ein anderes Shabby-Herz glücklich machen.



Zuvor darf er noch schnell bei Miri vorbeischauen und sich als Fundstück der Woche präsentieren.
Schaut doch auch mal bei ihr vorbei, da gibt es immer wieder die schönsten und skurrilsten Dinge zu bestaunen, die das Bloggerland aufgetan hat.

Nun wünsch ich euch und ganz besonders meinen neuen Lesern (ich freue mich, dass ihr hier seid!) einen schönen Restabend!


Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin

Sonntag, 4. Mai 2014

Es gibt viel zu tun...

Hallo ihr Genießer der letzten Sonntagstunden!

Obwohl... ist überhaupt noch jemand hier der liest oder ist durch meine Abstinenz alle Leserschar verschollen?

Keine Bange, ich habe natürlich nicht auf der faulen Haut gelegen, obwohl dazu auch endlich mal wieder Zeit sein müsste...
Jede Menge wurde hier genäht, gehäkelt, gestrichen, geschliffen, gebastelt, gebuddelt und das alles neben Job und dem restlichen Pflichtprogramm...
Da blieb das Bloggerland  - schon wieder - auf der Strecke...
  

Geht es eigentlich nur mir so oder rennt bei euch die Zeit auch nur so dahin??? Langeweile kannte ich ja noch nie, aber momentan ist Paulchen Panther hier als Uhrendreher Dauergast...

Doch ich zeige euch lieber ein bissl was aus der Feuersonnenblumenwerkstatt.

Am letzten Wochenende ließ ich Herrn Feuersonnenblume allein durch die Weltgeschichte reisen und was soll ich euch sagen?
Ja, er ist schon bestens konditioniert, denn auf der Heimreise war sein Kofferraum voll gepackt mit Arbeit für mich...
Aber schöne Arbeit - ist ja auch mal was, mit den Jahren werde ich wohl anspruchslos
;-)

So nutzte ich gestern das schöne Wetter und eröffnete die Draußen-Pinsel-Saison.
Geerntet habe ich neben einen Sonnenbrand dieses:


Einen alten Zeitungsständer, der den Beistelltisch gleich mit an Bord hat schleppte der Herr neben diesem Blumenhocker in mein Heim.


Ich muss sagen, dass hätte ich auch nicht am Straßenrand stehen lassen.



Da kann ich mich in Zukunft ja ruhig auf meinem Stuhl in der Sonne bei einer Tasse Tee nieder lassen und die Beutezüge anderen Mitbewohnern überlassen...
;-)


Dann bliebe auch mehr Zeit für euch und ich könnte wieder mal einen Obsttag einlegen...
;-))






Und vielleicht käme auch etwas in die Gläser...

Oder ich könnte meine Weckglassammlung weiter zweckentfremden - nein, keine Bange nicht schon wieder Obst ...




Ein alter Mehlsack aus Leinen fiel hier der Schere zum Opfer. Lange habe ich mit mir gerungen, ob ich ihn wirklich zerschneiden will, aber zusammengelegt im Koffer macht er auch nicht viel her...
Und nun sind ein paar Grundnahrungsmittel doch wundervoll aufbewahrt.
Das Ganze gefiel mir so gut, dass ich gleich in Serie gegangen bin und das Lädchen auch welche abbekommen hat. So ein Mehlsack ist ja schließlich ganz schön groß...

Und beim Beschriften  kam mir die Idee auch welche in reinweiß zu machen für die Weißsüchtigen...

Ein paar elektronische Nachrichten mit einer lieben Kollegin später war der erste Auftrag in der Tasche und die weißen Weckgläser sahen so aus:


Diese stehen nun im Dorfgemeinschaftshaus.
Doch auch diese gefielen so gut, dass mehr entstehen mussten. Für den an Platzmangel verseuchten Haushalt hier gab es die Sparvariante...
;-)



Ihr seht also, ich war ganz und gar nicht untätig und ein paar weitere Dinge wurden ebenfalls verwandelt, aber die gibt es heute nicht zu sehen... Ich sage nur: Fundstück der Woche und dort werden wir uns wiedersehen -also, wenn ihr mögt.

So, nun husch aufs Sofa, der Tatort beginnt gleich!

Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin