Seiten

Samstag, 30. August 2014

Shabby-Wanderpaket ist eingetroffen

Man, das war ein schwieriger Entscheidungsprozess...
So wundervolle Dinge waren in dem riesigen Paket, dass auch ordentlich was wiegt.
Das Stöbern hat so viel Freude bereitet und natürlich durfte so einiges hier bei mir bleiben und ich freue mich über jedes dieser Teile so sehr!

Doch schaut selbst:


Ein stolzes Häufchen Kostbarkeiten.

Die auch gleich im Feuersonnenblumenreich verdekoriert wurden.
Das Stempelkarussell - schon lange war ich auf der Suche nach so einem - von der lieben Iris



Ebenfalls aus der Windmühle zu mir gewandert sind diese herrlichen alten Förmchen - davon kann ich nie genug haben, also ab ins Küchenregal.
Fühle dich gedrückt für diese Wunscherfüller, liebe Iris!


Ebenfalls ins Küchenregal wanderte das kleine Senftöpfchen mit allerliebsten Porzellanlöffelchen.





Allerdings musste ich das kleine Teil noch farblich etwas anpassen...
Hab vielen Dank liebe Antje!


Und auch dafür!

Das lustige an dieser grandiosen Pumphose: ich brauche in 2 Wochen genau so eine für einen Sketch, den wir auf einer Hochzeit aufführen wollen. Wollte mir eine selber nähen - brauche ich nun nicht mehr
♥♥♥♥♥



Die Wale aus dem Hause Schönstoff  kommen ins Bad.
DANKE!!!
Da herrscht aber momentanes Fotoverbot... 



Das kleine Gebetsbuch wurde  fix trocken weiß gewischt, Spitze drum und zu dem alten Gesangsbuch ins Regal platziert.
Barbara, herzlichen Dank dafür!




Einen kurzen Weg hat diese wunderschöne Kaffeekanne hinter sich.
Die hat Daniela erst ins Paket gepackt und bevor sie noch Schaden nimmt auf einem längeren Weg.
Blieb sie lieber hier
;-)




Daniela, schau, sie macht sich doch gut in meinem Geschirrschrank?!
Danke!!!

♥♥♥♥♥

Nun bleibt es mir nur zu hoffen, dass ich mit meiner Befüllung euren Geschmack getroffen habe und nur so viel, es sind noch soviele schöne Sachen darin!
Es war einfach wieder wunderbar und freue mich jetzt schon aufs nächste Öffnen.

Habt alle miteinander nochmals vielen Dank für diese tolle Runde

Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin



Mittwoch, 27. August 2014

Eins, zwei, DIY...






Schnell, bevor gleich der Pizzamann zweimal klingelt, husche ich noch fix bei euch vorbei, schleppe ich euch mit in meinen Garten und zeige euch wie ich mir mal wieder meinen Rücken ruiniert habe...

Ein Haufen alte Ziegelsteine fand zu uns und wollte heute geschrubbt und recycelt werden...



Aufgetan habe ich diese wieder mal bei e..y kleinanzeigen und mal wieder zu verschenken.
:-))
Das Haben-Wollen-Gen war gleich hell wach und zerrte mich ins Auto...

Eigentlich wollte ich sie zu einer Kräuterschnecke verarbeiten.
Und uneigentlich ist etwas ganz anderes daraus geworden.

Schon lange störten mich die Reste eines ehemaligen Schreibtisches, der auf meiner Terrasse stand und allerlei Kram beherbergte.



Das Ding hatte noch einen Vorhang, was aber auch den Gesamteindruck nur minimal verbesserte.

Zwei lange Holzbretter fanden sich noch im Keller, die standen mal am Straßenrand,
wurden eingeladen ohne konkreten Plan.
Aber sowas kann man doch immer mal gebrauchen.
Heute war es dann so weit.



Zurecht gesägt - ja, alles Handarbeit
:-(
Und dann darf Farbe natürlich auch nicht fehlen.



Farbe trocknen lassen, in der Zeit wurden die Steine von Erde und Getier befreit...
Dann hieß es Türmchen bauen.
Und nun schauts so aus:














Ein Gartenregal zum Nulltarif
:-))
Am längsten dauerte mal wieder das Dekorieren...
Und wenn ich mir die Bilder nun hier so betrachte, ist es mir doch ein bissl voll in dieser Ecke.
Aber wenn die Blumen nicht so recht in Pracht ausbrechen wollen/können, dann muss halt die Deko die Lücken füllen...






Und wo ich doch gerade so in Schwung war - Betonung liegt hier auf war...

Schnappte ich mir mein altes Fenster und verpasste ihm noch eine Schablonierung.
Schablone drauf und ganz vorsichtig mit Sprühfarbe eingesprüht.






Beim dritten Versuch war ich dann endlich mit dem Ergebnis zufrieden.
Ein Hoch auf den köstlichen Duft von Terpentin...






Wenn ihr mir nun einen Gefallen tun möchtet, dann esst um Himmelswillen eure Teller alle leer, damit die Sonne lacht und ich die Plackerei nicht für die nächsten Regentage über mich ergehen lassen habe...






Und der olle Grill ist immer noch nicht verputzt...

So, nun geh ich nochmal ein bissl auf die Terrasse und genieße die letzten Abendsonnenstrahlen.

Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin

Dienstag, 26. August 2014

Vergessen, kannste vergessen... ein Demenzpost mit DIY ;-)


Ach ihr Lieben, wo fange ich denn nur an heute???
Am besten erstmal mit einem ganz dicken DANKE für eure herzlichen Kommentare zu meinem gestrigen Post:

Danke!!!

Doch nun, bevor ich mich der heutigen Ernte widme und in die Pflaumenmusproduktion abtauche, zum heutigen Posttitel:




Vor einiger Zeit habe ich versucht mich hier an der Blogparade zu beteiligen. 

Habe es ja auch erfolgreich geschafft 3 liebe Bloggermädels mit auf die Reise zu nehmen und einen Post dazu zu schreiben - 

Na, ist eher ein halber Post geworden...
Habe ich als wandelnde Frau Demenzia doch vergessen die dazugehörigen Fragen zu beantworten...

Nach ausgiebiger Therapiesitzung hole ich das heute mal nach, in der Hoffnung irgendwann zu genesen...

Zu den Fragen:

1. Worum geht es in Deinem Blog?

Ein buntes Sammelsurium aus gesammelten Flohmarkt- und Trödelschätzchen, Dekoideen, Werkeleien aus allem Möglichen und Unmöglichen, auch mal über Küchenexperimente ;-),
Geschichten die das Leben schreibt (gern die, die irgendwann auch mal mit einem Lächeln bedacht werden können...),
wie sich mein Heim nach und nach in ein Shabby-Heim verwandelt unter dem Motto:
kreative Gemütlichkeit.


2.Was unterscheidet deinen Blog von anderen Blogs?

Ganz klar:
Ich habe die weltallerbeste Leserschaft

;-)


3. Warum gestaltest/schreibst du überhaupt?

Aus Spaß an der Freude. 
Schon immer dekorierte ich gerne, schleppte Möbel von einem Ort zum anderen und werkelte mit den verschiedensten Materialen.
Und hier treffe ich gleich auf haufenweise Gleichgesinnte, dass macht einfach Spaß!!!


4. Wie laufen solche kreativen Prozesse bei dir ab?

Ideen sind schnell geboren, aber....
es ist wirklich meistens so, dass ich während meines Tuns feststelle, so wie ich es mir dachte gefällt es dann doch nicht so und/oder funktioniert gar nicht.

Das stachelt mich jedoch an nach Alternativen zu suchen.
Meist krame ich dann alles mögliche hervor und probiere bis es passt - so ganz nebenbei versinkt dann die halbe Wohnung im Chaos...
Und ich wünsche mir dann mal wieder ein Zimmer ganz für mich und mein Kreativchaos allein...


Damit wäre das Vergessene aus dem Posttitel abgehakt und wir kommen zum Teil 2 der Überschrift:



Schon urlange beherbegte ich folgendes Stück in meinem Schrank.
Bei jedem Auf- und Umräumen überlegte ich, ob ich es nicht doch mal entsorgen sollte.
Packte es aber dann doch wieder in den Schrank zurück.
Bei meiner gestrigen Putzattacke wars mal wieder so weit:
Ich hielt die Chromaganglasplatte in der Hand und dachte so bei mir:
"letzte Chance für dich, du wirst Bekanntschaft machen mit Kreidefarbe..."




Noch ohne genauen Plan griff ich zum Pinsel und stellte fest, dass da ja Schrauben waren...

Also Glasplatte herausgeschraubt und mich gefreut, dass ich das Gardinenstück dazwischen problemlos austauschen kann.

Hätte mir das olle Ding ja auch schon mal ein paar Jahre eher verraten können...






Beim Pinseln ja immer schön shabby bleiben und nicht zu genau arbeiten!


Ich griff zu einem Blatt altem Notenpapier und meiner Spitzkisten, schüttelte beides ordentlich und siehe da, das neue, alte Innenleben lag vor mir.




Die Farbreste im Pinsel zum trockenen Weißwisch genutzt - 
schon besser...




Jetzt alles wieder zusammenbauen.




Und ganz wichtig:

sich wie Bolle freuen, dass die Servierplatte noch nicht über den Jordan gewandert wurde

;-)

Noch etwas Feintuning mit Antikwachs:





YES!!!

Ich war überzeugt von dem Ergebnis und wusste sofort, das wird nicht bei mir bleiben, das schicke ich auf die Reise.

Doch was drang da an mein Ohr???

Grrrrr

Wenn rohe Kräfte sinnlos walten...

Knick
Knack
Knirsch




Nun ist es perfekt shabby...

:-((

Und mit dem Sprung in der Schüssel passt es eben auch nur hier hin...

Solltet iht also jemals so ein Teil auseinander- und wieder zusammenschrauben, esst kein Müsli am Morgen...

Glück im Unglück:
es war nur die untere Glasplatte.

So, wurde sie dann doch verdekoriert, steht nun auf meinem Couchtisch und ich bin immer noch verliebt in das Teil.








Liebe Shabby-Wanderpaket-Freunde!

Eigentlich wollte ich es euch zu Gute kommen lassen, doch nun müsst ihr mit anderem Vorlieb nehmen, dass ich hier natürlich noch nicht präsentiere.













Um ganz ehrlich zu sein:
ein bissl dankbar bin ich dem Teil dann doch, dass es so sprunghaft ist

;-))




Am Nachmittag habe ich mich dann lieber nicht ganz so filigranen Dingen gewidmet und aufgehübscht:








Gott sei Dank geht alles mal zu Ende, so auch dieser endlos Post...
ist überhaupt noch jemand da???

Den tapferen, die bis zum bitteren Ende durchgehalten haben wünsche ich einen wunderschönen Abend!


Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin

Montag, 25. August 2014

Fundstück der Woche





Was für ein Glück...
Nicht nur, dass ich mal wieder ein Fundstück der Woche präsentieren kann, nein, dass endlich auch mal die Sonne sich mit meinem Dienstplan abgestimmt hat.
So nehme ich euch heute morgen mal mit auf meine Terrasse und zeige euch ein Fundstück, dass schon vor einiger Zeit hier einziehen durfte.

Nein, es ist keines der Emailleschätzchen, ein bissl Spannung soll ja bleiben...

Tadaa!


Dieser Gartenstuhl aus Teakholz zog bei uns ein.
Und weil er eher der gesellige Typ ist, brachte er auch gleich noch seine 3 Brüder mit.



Aufgestöbert habe ich diese bei e**y kleinanzeigen.
Und das Unfassbare, sie waren zu verschenken.
So schnell habe ich noch nie zum Telefon gegriffen und keine 2 Minuten später auch schon im Auto gesessen...

Was dann folgte versetzte mir Schnappatmung...
Nein, nicht wegen der Stühle... Aber als wir das Ziel erreichten (auch noch in unserem Städtchen...) und durch das Gartentor traten, landeten wir mitten in einem Shabby-Paradies.

Am liebsten hätte ich gesagt die Stühle bleiben wo sie sind, ich hole nur schnell meine Sachen...
Dann wäre die Dame auch nicht mehr so allein
;-))



Weil jene diverse Sitzgruppen in ihrem Garten hat, wollte sie sich von diesen Stühlen trennen und befand sie zu schade für den Müll.

Nun haben sie bei mir ein neues Heim gefunden und passen perfekt zum Tisch und zu mir:
Der Lack ist an einigen Stellen ab und manche Schraube ist auch locker...



Das Problem mit den Schrauben haben wir zumindest bei den Stühlen schon mal gelöst...



ihhh, das sieht aber schon arg nach H..... aus...
schnell weiter...



Nun hoffe ich, dass die heute plötzlich und unerwartet hereinspazierte Sonne auch noch das ein oder andere wärme Grad mitbringt, denn wirklich viel Ballast hatten die neuen, alten Sitzmöbel noch nicht auszuhalten...



Zuerst schnapp ich mir aber meine Bestuhlung und schlepp sie rüber zur lieben Miriam und schau mal, was ihr so erbeutet habt.

Habt einen feinen Start in die neue Arbeitswoche - oder hat hier etwa irgendjemand Urlaub???
Ein Fremdwort für mich in diesem Sommer...





Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin