Seiten

Dienstag, 28. April 2015

Handgemachte Gemütlichkeit - ein DIY






Es wird hier mal wieder alle höchste Zeit für einen neuen Post, bevor ich neben meinem Heim auch noch meinen Blog entstauben muss...
;-)
Doch nachdem die Osterdeko in den Kartons verschwand bin ich hier tatsächlich ein kleines Deko- und Kreativloch gefallen... keine Idee, noch weiger Zeit und viel zu gutes Wetter, das mich in den Garten lockte...

Dem Wetter von gestern sei Dank, habe ich mal wieder meine Näma vorgekramt und ein wenig für kommende, gemütliche Sommerabende im Garten gewerkelt.
Entstanden sind ein paar Windlichter ganz nach meinem Geschmack - doch seht selbst:



Alles was ihr dazu braucht ist etwas Stoff, gerne mit Spitze, ein altes Weckglas, etwas stabilen Draht und Nadel und Faden natürlich.

Als "Grundgerüst habe ich mir ein paar alte Kopfkissenbezüge hervorgekramt, die bereits einen Einsatz aus Spitze hatten (das erspart mir einen Arbeitsschritt - Zeit ist schließlich Mangelware...)
Apropro, der Bezug wird zuerst liebevoll geplättet...




Dann nehmt ihr euer Glas und legt es auf, damit ihr die Maße fürs Zuschneiden abschätzen könnt - Nahtzugabe oben und unten nicht vergessen.




Zuschneiden (die Stoffbahn sollte einmal um das Glas passen) und oben und unten einen Saum bügeln - ist kein Muss, wer es lieber etwas wildromantischer mag, kann den Stoff auch reißen und die Enden so belassen - ganz nach Belieben...












Danach werden die Längskanten abgekettelt, damit sich die Spitze nicht irgendwann in Wohlgefallen auflöst und der Saum gesteppt.







Nun wieder zum Maßnehmen um das Glas legen und mit Nadeln feststecken - den Stoff dabei rechts auf rechts legen.




Jetzt wieder zurück zur Näma und Naht schließen, einmal umstülpen...




Nun bekommt das Glas eine Aufhängung aus Draht - verwendet recht stabilen, Blumendraht ist zu dünn!









Den genähten Tunnel drüber ziehen und nach Lust und Laune noch etwas Schnick und Schnack daran - fertig...












Ich bin ganz verliebt in diese romantischen Lichter und so entstanden gleich noch ein paar mehr.
Ich freue mich schon, wenn sie in lauen Sommernächten heimeliges Licht in den Garten und auf die Terrasse zaubern...

Solange dürfen sie selbiges aber gerne auch im Inneren verbreiten...









Für die letzte Variante den Stoff einfach doppelt solange zuschneiden und am oberen Rand etwas kräuseln.

Und weil sie mir so gut gefallen sind einige auch gleich in den Shop gewandert, wer also nicht selber nähen mag, kann oder will...









Nun habt viel Freude beim Kreativsein!

Bis bald
eure 
Feuersonnenblume
Karin

Kommentare:

  1. Hallo liebe Karin,
    da hast Du wieder was ganz tolles kreiert,es ist zum niederknien schön und edel und Danke für die super Anleitung.

    Herzliche Grüße Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ich darf die Blumendeko bei einet Freiluft-Hochzeit gestalten.... Da steht ein Baum. Vielleicht sollte ich solche Lichtet reinhängen. ....? Aber bei Sonnenschein würde man sie nicht sehen.....
    Die Idee ist ganz zauberhaft!! Falls ich was umsetzen kann. Hörst du von mir :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Karin, ein kleines Lichtlein darf ich ja auch schon mein eigen nennen. Erinnerst du dich an unseren Tausch,von damals, vor langer, langer Zeit... jedensfalls steht dein Lichtlein in meiner Stube und nach wie vor schwärme ich von deinen schönen Blumen die du immer zauberst. Und es erinnert mich immer an dich. Da tät ich doch gleich nochmal ... oder mach doch mal ein DIY zu den Blumen :0)
    liebe grüße von antons muddi katja

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie hübsch! :-) Eine tolle Anleitung, vielen Dank dafür!
    Liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschöne Windlichter :))))
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deine ausführliche Anleitung! Das probiere ich gleich mal aus! Liebste Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  7. Die sind ja traumhaft geworden, ich muss wohl doch mal wieder
    zum Flohmarkt.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Karin,
    eine echt tolle Idee...die sehen wunderschön aus... :)
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  9. hallo Karin,
    die sind gigantisch - eine schöne Idee -!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  10. Wow, sind die toll. Ich habe ja Hemmungen, in so eine schöne alte Handarbeit rein zu schneiden und überwinde mich nur, wenn der Stoff morsch ist oder Löcher bzw. Flecken schon drinnen sind.
    Schon eine Weile überlege ich, eine Linkparty für gerettete bzw. umfunktionierte Spitzen zu starten (hab' aktuell schon 2 am Start).
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  11. Ui Katin, das habe sogar ich jetzt kapiert. Weil du das sooo toll geknipst und für die Nichtnäherprofilinen wie mich zum Beispiel beschriben hast! Das will ich auch, ich muss unbedingt in meinem Bettwäschefundus wühlen. Ich liebe deine Laternchen, du hast mich so was von inspiriert du Liebe! Vielen Dank, ein dicker Knuffel geht an dich, dein Meisje

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine hüsche Lichteridee liebe Karin!
    Hatte Dich schon ein wenig vermisst.

    GLG Ines♥

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Karin,
    da juckt es mich in den Fingern, Stoff zu suchen und loszulegen.
    Sieht klasse aus, besonders in einer Gruppe, so romantisch.
    Danke Dir fürs Zeigen und Dir einen kuscheligen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Hallo meine liebe Karin,
    Deine Windlichter sind einfach traumhaft und sooooo romantisch; ich bin wieder mal begeistert von Deiner Kreativität. Danke auch für die Anleitung; jetzt heißt es Stoff suchen....
    Ich wünsche Dir eine schöne Woche.
    Ganz ♥liche Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Karin,

    danke für die Erklärung, die sehen so romantisch aus, tolle Idee.

    Ich wünsch dir einen schönen Abend

    GLG Mela

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Karin
    Wunder, wunderschön!
    Ich hab ähnliche Stoffbeutel auch schon genäht, jedoch mit Boden. Werde das bei Gelegenheit mal wie du versuchen. Deine sehen wirklich ganz hübsch aus.
    Herzlichst
    Gabriela

    AntwortenLöschen
  17. Oh wie bezaubernd!! Einfach romantisch und wunderschön sind die Lichter geworden! Aber ganz ehrlich, ich hab laut geschrien: nicht zerschneiden! bei dieser süßen Herzenbordüre ;) Die wäre auch ein wundervolles Kissen geworden, grins. Nach solchen Kissen bin ich auch immer auf der Suche. Die sind so schön (und man kann sie für vieles verwenden ;)
    Herzliche Grüße und viel Spaß mit den Feenlichtern im GArten!!!
    Dani

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Karin,
    oh Du hast Dich getraut diese schöne alte Wäsche zu zerschneiden !
    Da habe ich immer Probleme mit. Doch wenn sie schon Flecken und Löcher hat
    ist das kein so großes Problem.
    Deine Windlichter sind wirklich so schön romantisch geworden.
    Auch habe ich den tollen Kranz bewundert der am Regal hängt.
    Der ist auch so schön.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  19. Hallo KArin - habe mich verliebt!! Kissenbezüge habe ich auch reichlich. Möchte ich unbedingt nachmachen. Wie hast Du aber die tollen Zierblümschen gewickelt? oder sind die fertig gekauft? LG

    AntwortenLöschen
  20. Hallo !
    Oh, ich habe auch noch solche Kissenbezüge. Zum darauf schlafen sind die ja leider nicht so geeignet - ich denke da nur an die hübschen Klöppelmuster auf der Wange am nächsten Morgen. Meine Kissen liegen deshalb in der Wäschekommode, und ich frage mich jedes Mal, was mache ich bloß damit ?

    Vielen Dank für die zauberhafte Idee !
    Liebe Grüße !
    Eva

    AntwortenLöschen
  21. Guten Morgen liebe Karin,
    wozu diese Kissenbezüge so gut sein können! Reizend sind deine Lichter und ich sehe den romantischen Sommerabend schon vor mir! Wie wundervoll!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  22. wow, wunderschöne Windlichter!!!
    Danke für die Idee! Liebe Grüsse Nicole

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Karin,
    ooooooooooooooooooooooooooooooh ich bin auch verliebt, die sind ja wunder-, wunderschön.
    Ein Traum.
    Sende Dir liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen