Seiten

Donnerstag, 10. September 2015

Herbstliche Veränderungen



Es lässt sich wohl nicht mehr leugnen, der Herbst hält Einzug.
Nun ist es nicht so, dass ich diese Jahreszeit nicht mag, aber der Abschied vom Sommer macht mich schon immer ein wenig wehmütig.

Was macht Frau dagegen? Na klar, Herbstdeko im Haus verteilen und für Gemütlichkeit sorgen.
Und als ich so am Putzen und Deko schubbsen war, fiel mir ein alter Spiegel in die Hand, den ich vom letzten Flohmarktbummel mit Heim brachte - etwas, wobei etwas etwas untertrieben ist, ramponiert, aber er musste mit.






Ist der Rahmen nicht wunderschön? Naja, zumindest dort wo er noch vorhanden ist...

So beguckte ich ihn mir heute und dachte:
"na warte, dich krieg ich wieder tageslichttauglich..."
Die Ornamente nachzubasteln fiel auf jeden Fall aus - hab ja schließlich noch andere Hobbies...
Das blanke, helle Holz einfach überpinseln ebenfalls.
 Es sollte an diesen Stellen schon ramponiert aussehen, aber nicht, in dem nur Farbe darübergeklatscht wird - kann ja jeder ;-)

Das helle Holz musste erst einmal altern und zwar schnell. 
Einfachste und flinkeste Möglichkeit:
 ein beherzter Griff in den Napf mit dem dunkelbraunem Wachs und eine richtig dicke Schicht auftragen - hier wird geklotzt und nicht gekleckert...



Gut trocknen lassen ( das geht in der noch warmen Mittagssonne ratzfatz), danach habe ich auf den gewachsten Stellen Krakeleelack aufgetragen, der braucht etwas länger zum Trocknen, also in der Zwischenzeit weiter geputzt.
Die Wartezeit könnt ihr natürlich auch angenehmer gestalten...

Als endlich der Lack trocken und nicht mehr klebrig war, habe ich eine dicke Schicht Kalkfarbe aufgebracht. 
Wichtig, dass bei diesem Schritt viel Farbe genommen wird, denn ein 2. Deckanstrich fällt bei dem Krakeleelack aus, dann wäre der schöne Reisseffekt nämlich dahin.
 Also wieder klotzen nicht kleckern!!!






Schon nach kurzer Zeit könnt ihr beobachten wie die Farbe beginnt zu reißen.
 Den restlichen Rahmen weißelte ich ganz normal mit dem Pinsel. 
Das Stück nahm jetzt wieder ein Sonnenbad zum schnellen Trocknen und auf gings schon zum Finish:
Diesmal mit schwarzen Wachs und Achtung jetzt nur noch kleckern ;-)
Mit einem Schwämmchen ohne Druck habe ich den Wachs über die erhabene Ornamentik gehuscht, lieber mehrmals darüber, als einmal mit zuviel Druck.










Ja, das hat mir gefallen. Und tut es übrigens immernoch ;-)
 Jetzt durfte er sich gerne zu meiner neu arrangierten Deko dazugesellen.













Ein paar gekalkte Kerzenständer vor den Spiegel, da spart man sich  die Hälfte der Dinger ;-)
Und es sieht so schön am Abend aus, wenn die Lichter brennen und sich spiegeln- eine Seite, die ich am Herbst mag.
:-)









Beim nächsten Mal gucken wir übrigens eine Etage tiefer, also in den Schrank.
 Heute aber bleiben wir hoch oben.










Dezent herbstlich angehauchte Shabby-Deko. Findet man übrigens keine weißen Kürbisse hier in dieser hinterwäldlerischen Gegend, dann male ich sie eben weiß - basta...















Habt noch einen kuscheligen Abend





Bis bald
eure
Feuersonnenblume 
Karin

Mittwoch, 2. September 2015

Ende gut - alles weiß...





Wie der Titel erahnen lässt, habe ich mal wieder kräftig mit Farbe und Pinsel hantiert - mein neuestes Opfer: das alte Buffet, das nun hier schon ein halbes Jahr seinen Charme, wenn auch düsteren versprüht, strahlt nun endlich um Längen mehr in weiß, genauer gesagt in Antique cream.
Dieser neue Weißton könnte sich zu meinem Favoriten entwickeln - weiß ist eben nicht gleich weiß...



Die gesamte Essecke wirkt gleich soviel heller und freundlicher. Immer wieder verblüffend, was die Farbegestaltung doch für eine Wirkung hat.



Antique cream ist ein Weißton, der ganz leicht in gräuliche geht, ohne dabei zu kühl zu wirken.
Passt aber perfekt zu meiner gewachsten Tischplatte.






Natürlich machte das Möbelstück nicht nur mit der Farbe Bekanntschaft, sondern auch mit dem Schleifpapier - wohlgemerkt nur nach dem Streichen
;-))















Anschließend jonglierte ich ein bissl Deko...
Habt ihr es schon herbstlich dekoriert?
Eigentlich will ich ja noch Sommer, aber ich höre den Karton mit der Herbstdeko schon rufen...













Das besonders Schöne, wie ich finde, ist der Spiegelaufsatz am Buffet, mit zarten blinden Flecken präsentiert er sich  - ja, dass darf hier nur zu gerne sein!!!
:-))



Und wenn ich schon mal am Wirbeln war, hab ich mal meinen runden Esstisch ausgeklappt - bietet er doch so entschieden mehr Platz und neben der Deko darf auch wieder das Essen auf den Tisch...
;-))




 
Zum Schluss noch einmal ein gesamter Blick in den Essbereich, wo die Stühle gleich noch einen abnehmbaren Überwurf bekamen - aus gegebenen Anlass - lässt sich einfacher reinigen als das komplette Polster
:-((


Die Sonne hat sich nun endlich hier durchgekämpft und wärmt auch ein klein wenig - für mich bedeutet das, ab in den Garten, der nicht nur shabby, sondern auch wieder chic sein möchte...



Genießt die Sonnenstrahlen, wenn vorhanden!

Bis bald
eure
Feuersonnenblume
Karin